Sie sind hier: NachrichtenarchivNews Naturwissenschaften

Naturwissenschaftliche Veranstaltungen und Neuigkeiten

Naturwissenschaft

Sehnsucht nach Meer - dann ab ins Sealife

Die Klasse 5F hat Anfang des Jahres bei dem Schulprojekt von Sealife zum Thema „Tauchgang durchs Klassenzimmer“ mitgemacht und einen Tag hinter den Kulissen gewonnen. Bei erwarteten 40°C am 26. Juni freuten sich die Schüler*innen über angenehm kühle Temperaturen und die Lebewesen, die sich in den Aquarien tummeln. Nach einer herzlichen Begrüßung ging es in mehreren Kleingruppen auch schon mit der Besichtigung los. Die Schüler*innen lernten viel über die verschiedenen Tierarten und durften sogar auch mal Experten für andere Besucher sein. Hier erklärten sie die verschiedenen Haieiformen, was Stachelhäuter sind und wie sich Seesterne fortbewegen. Geschäftsführer Herr Verbaast beantwortete die vielen Fragen der KAGler und wir erfuhren einige Details, die man so nicht unbedingt lesen kann. Er informierte über die Philosophie von Sealife, das auf fast allen Kontinenten vertreten ist. Jede Sealife-Stätte erzähle eine eigene Geschichte. So gehe es in München um die Lebewesen in der Isar bis hin zum Mittelmeer. Demnächst soll es auch tropische Insekten und einen Mangrovenwald als Lebensraum geben. Man sucht hier aber vergebens nach Großtieren wie Walen, Delfinen oder Riff- und Hochwasserhaien. Artgerechte Haltung steht im Vordergrund, daher findet man nur Tierarten, die in Aquarien gehalten werden können und zum Teil auch aus Privathaushalten aufgenommen wurden. Weltweit ist es der größte Aquarienbetreiber mit etwa 20 Millionen Besuchern pro Jahr. Insgesamt schwimmen in den 700.000 Litern Wasser in München 260 verschiedene Tierarten und über 3000 Individuen. Diese brauchen täglich zusammen 12 Kilogramm Futter in Form von Garnelen, Sardellen, Kalmaren und sogar Lachsfilet. Nach der Futterzubereitung durften die Schüler*innen den Fischen auch einige Häppchen servieren und waren etwas erschrocken, als der Octopus Otto die Tentakel um die Finger schlang. Auch die Wassertemperatur und der Salzgehalt wurden mittels Messgerät ermittelt.

Kreativ wurden die Schüler*innen beim Entwurf eines Werbeplakats für Sealife, die in der Schule im Biotrakt aushängen. Übrigens kann man mit Erfahrung auch in dem großen Wasserbecken in professioneller Begleitung tauchen - und Fensterputzen.

Wer also mal wieder etwas Meeresfeeling braucht - so weit ist es nicht entfernt.

Liebe Eltern, liebe Schüler*innen,

ein Überblick über alle in diesem Schuljahr...

Weiterlesen

Mit strahlenden Augen und gespannter Erwartung standen am ersten Schultag 149...

Weiterlesen

Auch in diesem Schuljahr findet am KAG wieder ein GAPP-Austausch mit der Novi High School...

Weiterlesen

Die gesetzlichen Anforderungen werden auch für gemeinnützige Vereine immer mehr. Das muss...

Weiterlesen

Den Wandertag am Ende des Schuljahres nutzte die Klasse 5D, um vom KAG aus mit dem Rad...

Weiterlesen

Im Mai durften erstmals Schüler*innen des KAG unter Begleitung der Lehrkräfte Ramona Ries...

Weiterlesen