Sie sind hier: SchulprofilSchule ohne Rassismus

„Wir setzen uns für eine Schule ohne Rassismus ein. Wir behandeln alle gleich, unabhängig von Religion, Herkunft, Geschlecht, sexueller Orientierung, Hautfarbe oder Aussehen.“ So steht es gleich an erster Stelle in der Präambel unserer Schulverfassung geschrieben.

Groß hängt die Plakette auch in der Aula: Das Korbinian-Aigner-Gymnasium hat den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Um einen konkreten Beitrag zum sozialen Miteinander am KAG zu leisten und Haltung zu zeigen, wurde daher in diesem Jahr der Wahlkurs „Schule ohne Rassismus“ wieder eingerichtet. Mit einem recht überschaubaren Kreis von drei Couragierten startete das Unterfangen im Herbst 2018 zunächst, doch es begeisterten sich immer mehr Schüler*innen dafür, sodass die Teilnehmerzahl schließlich sogar zweistellig wurde und ein Projekt für einige 5. Klassen auf die Beine gestellt werden konnte. Als Schwerpunkt hatte sich der Kurs das Thema „diskriminierende Sprache“ ausgesucht und entwickelte eine von den Jugendlichen des Wahlkurses geleitete Unterrichtsstunde, um die Unterstufe für ihre Wortwahl zu sensibilisieren. Dass eben auch Sprache verletzen kann und diskriminierende Schimpfworte wie beispielsweise „behindert“ unbedingt vermieden werden sollten, hatte am Ende hoffentlich jede*r der Fünftklässler*innen verstanden.

In der zweiten Schuljahreshälfte ging dieses Projekt noch weiter und der Kurs half zusätzlich bei der Ausrichtung der „Geburtstagsfeier des Grundgesetzes“ am 23. Mai mit, die durch die Fachschaft Geschichte organisiert wurde.

Claudia Ellmeier

In der ersten Schulwoche nach den Sommerferien sind Restbestände des schulinternen...

Weiterlesen

Im Mai durften erstmals Schüler*innen des KAG unter Begleitung der Lehrkräfte Ramona Ries...

Weiterlesen