Sie sind hier: SchullebenSportTanzfestival

Tanzfestival 2019 - Tanzen für den guten Zweck

Am Donnerstag, 11. April, fand in unserer Turnhalle bereits die vierte Auflage des gemeinsamen Tanzfestivals der beiden Erdinger Gymnasien statt. Mit 19 Einlagen von über 200 Akteuren wurde den Zuschauern ein abwechslungsreiches und kurzweiliges Programm geboten. Die im Rahmen der Veranstaltung gesammelten Spenden von knapp 3000 Euro kommen der durch die Brücke Erding e. V. geleisteten Schulsozialarbeit des Anne-Frank- und des Korbinian-Aigner-Gymnasiums zugute.

Als die Schulleiterinnen Regine Hofmann (KAG) und Helma Wenzl (AFG) um kurz nach 19 Uhr Gäste, Choreographinnen und Akteure begrüßten, war die Halle gut gefüllt. Welchen Stellenwert die Veranstaltung inzwischen in Erding einnimmt, lässt sich vielleicht auch daran bemessen, dass sich Erdings Oberbürgermeister Max Gotz und der stellvertretende Landrat, Jakob Schwimmer, unter den Gästen befanden. Nach einem kurzen Grußwort des Vize-Landrats eröffneten Fünftklässlerinnen des AFG mit ihrer im Sportunterricht einstudierten Modern-Choreographie den sportlichen Teil des Abends. Bis zur Pause folgten Auftritte aus den Bereichen Hip-Hop, Modern, Jazz, Cheerleading und Rock’n’Roll. Die gezeigten Choreographien wurden von Lehrkräften im Sportunterricht oder im Rahmen von Wahlfächern erarbeitet, entstammen der Feder von Tanzcrack Leonie Untiet oder wie im Falle der „Mean Girls“ der tanzbegeisterter Schülerinnen.

In der Pause hatten die Gäste die Möglichkeit, sich am bereitgestellten Buffet, für das der Elternbeirat sowie einige Schülerinnen des KAG verantwortlich zeichneten, zu stärken. Die auf Freiwilligkeit beruhenden Spenden für die Verpflegung fließen ebenso wie die im Vorfeld gesammelten Spenden von Erdinger Unternehmen direkt in die Schulsozialarbeit, die an beiden Schulen eine wichtige Säule der pädagogischen Arbeit darstellt.

Den Anfang des zweiten Teils des Abends gestalteten zwei Turnerinnen, die am Vertikaltuch ihr Können zeigten und das Publikum mit spektakulären Abfallern zu begeistern wussten. Der Modern der beiden Sportlehrerinnen Nia Leitern (KAG) und Judith Reinhardt (AFG) gefiel nicht nur Schulleiterin Helma Wenzl, die darin die gelungene Kooperation der beiden Schulen versinnbildlicht sah. Mit den „Diversion Dancers“, den Wettkampfgruppen von AFG und KAG sowie der Nationalkader-Cheerleaderin Annalena Hennig (KAG), die auf der Airtrack Flick-Flacks und Salti zeigte, folgten weitere Highlights des Abends.

Der Dank der Schulleiterinnen Regine Hofmann und Helma Wenzl galt am Ende der Veranstaltung neben den Aktiven und den Betreuerinnen auch den Schülerinnen des P-Seminars sowie den Lehrkräften Tina Dersch, Nia Leitner (beide KAG) und Judith Reinhardt (AFG), die die Jugendlichen bei der Organisation und der Durchführung des Abends maßgeblich unterstützt hatten. Der abschließenden Bitte um Spenden sind viele der Gäste nachgekommen. Die Veranstaltung war nicht nur aus sportlicher Hinsicht ein voller Erfolg und dürfte für die Sportlerinnen und Sportler sowie die Zuschauer unvergessen bleiben, mit einer Spendensumme von fast 3000 Euro konnte auch ein wertvoller Beitrag zur Finanzierung der Schulsozialarbeit geleistet werden.

Tina Dersch

Schulaufgaben, Klausuren, Referate... Wirklich besinnlich ist die Vorweihnachtszeit im...

Weiterlesen

Am Montag, den 25. November 2019, fand um 19 Uhr im Ensembleraum des Gymnasiums das...

Weiterlesen

Das Erasmus-Plus-Projekt neigt sich dem Ende entgegen. Ein letztes Mal vor der...

Weiterlesen

Den Nachbericht zum Gegenbesuch der französischen Austauschpartner im Erding sowie die...

Weiterlesen

Mein Name ist Tina und ich bin 12 Jahre alt... - Doch warum wissen Sie, dass das nicht...

Weiterlesen

Die Bewerbungsfristen vieler Organisationen für individuelle Auflandsaufenthalte und...

Weiterlesen