Sie sind hier: SchullebenAustauschprogrammeAustausch FrankreichLes Ponts-de-Cé 2019

Austausch mit Les Ponts-de-Cé im Schuljahr 2018/2019

Dieses Schuljahr stand wieder im Zeichen des Frankreichaustauschs, der alle zwei Jahre mit unserer Partnerschule, dem Collège François Villon in Les Ponts-de-Cé (nähe Angers, Region Pays de la Loire), durchgeführt wird. Erfreulicherweise konnten dieses Mal stolze 43 Schüler*innen aus den Jahrgangsstufen 7 bis 9 für die Teilnahme gewonnen werden. Am Freitag war es dann endlich so weit: Nach einer sehr langen Busfahrt über Nacht von Les Ponts-de-Cé nach Erding erreichten unsere französischen Gäste schließlich ihr Ziel, das KAG. Nach einer kurzen Begrüßung durch die Organisatorin des Austauschs, Franziska Egger, nahmen die Franzosen ihre Lunchpakete in Empfang, die ihre Austauschpartner für sie liebevoll vorbereitet hatten und nahmen ihr Frühstück ein. Einige Schüler*innen gingen anschließend noch auf Erkundungstour und verschafften sich so einen ersten Eindruck vom Schulhaus. Nach Unterrichtsende wurden sie dann von ihren deutschen Partnern abgeholt und verbrachten das Wochenende in den Gastfamilien, wo ein erstes gegenseitiges Kennenlernen bei zahlreichen Ausflügen erfolgte: Besuche der Therme Erding und des Münchner Olympiaparks sowie Ausflüge nach Landshut, Österreich und sogar nach Tschechien standen auf dem Programm. Nach einem erlebnisreichen Wochenende ging es dann am Montag mit den Austauschpartnern in die Schule, wo die Franzosen höchst interessante Einblicke (in unterschiedlichsten Fächern) in den Unterricht an einem deutschen Gymnasium bekamen. Im Anschluss fuhren die Franzosen zum Schrannenplatz nach Erding, wo sie bereits Frau Gebauer mit einer Stadtrallye erwartete. Beim Lösen kniffeliger Fragen zur Stadtgeschichte und Topographie Erdings, konnten die französischen Austauschpartner so die Umgebung unserer Schule besser kennenlernen. Am folgenden Tag unternahmen alle Austauschteilnehmer, insgesamt ca. 90 SchülerInnen in Begleitung von Frau Stapf und Frau Leeb einen gemeinsamen Ausflug nach Farchant bei Garmisch zu den Kuhfluchtwasserfällen. Nach einer kleinen Wanderung auf einem Walderlebnispfad erreichte die Gruppe die Wasserfälle, die sich in drei Stufen über 270 Meter in die Tiefe stürzen. Gerade für die Franzosen war dies ein besonderes Erlebnis, da die meisten in ihrem bisherigen Leben aufgrund der großen Entfernung noch nie im Gebirge waren. Nach der Exkursion zu den Wasserfällen besichtigten die SchülerInnen noch das Skistadion in Garmisch mit seiner beeindruckenden Schanze. Am Mittwoch wartete dann ein weiteres Highlight auf die französischen Gäste: der Besuch der Stadt München. Zuerst ging es ins deutsche Museum, wo die Schüler*innen selbstständig auf Entdeckungstour gehen konnten. Im Anschluss machte die Gruppe bei herrlichem Wetter einen Spaziergang durch München, wobei sie von Frau See und Frau Egger begleitet wurde. Man besichtigte den Marienplatz, bestieg den Kirchturm alter Peter, und ging anschließend durch den Hofgarten zur Eisbachwelle, um die Surfer und ihre Kunststücke zu bewundern. Am Donnerstag, dem letzten Tag des Aufenthalts, erwartete die französischen Gäste noch ein ganz besonderes Erlebnis: der Besuch der Brauerei „Erdinger Weißbräu“ mit anschließendem Weißwurstfrühstück. Nach einer kurzen Einführung per Video in die Firmengeschichte sowie in die chemischen Prozesse des Bierbrauens, erfolgte eine Führung durch die Brauerei, in der den Schülern auf anschauliche Weise die Geheimnisse des Brauens vermittelt wurden. Am Abend hieß es dann Abschied nehmen nach einer erlebnisreichen Woche, die fast wie im Flug vergangen zu sein schien.

Schulaufgaben, Klausuren, Referate... Wirklich besinnlich ist die Vorweihnachtszeit im...

Weiterlesen

Am Montag, den 25. November 2019, fand um 19 Uhr im Ensembleraum des Gymnasiums das...

Weiterlesen

Das Erasmus-Plus-Projekt neigt sich dem Ende entgegen. Ein letztes Mal vor der...

Weiterlesen

Den Nachbericht zum Gegenbesuch der französischen Austauschpartner im Erding sowie die...

Weiterlesen

Mein Name ist Tina und ich bin 12 Jahre alt... - Doch warum wissen Sie, dass das nicht...

Weiterlesen

Die Bewerbungsfristen vieler Organisationen für individuelle Auflandsaufenthalte und...

Weiterlesen