Sie sind hier: SchulfamilieElternJahresbericht 2018/19

Der Elternbeirat im Schuljahr 2018/2019

Im Schuljahr 2018/19 haben wir viele Themen weiterverfolgt, die uns bereits im vergangenen Jahr beschäftigt haben. Gleichzeitig ist Neues hinzugekommen.

Ein großes Projekt, das wir gewissermaßen von unseren Vorgänger*innen übernommen haben, ist der seit Jahren geplante Neubau einer Mensa für unsere Schule. Die gute Nachricht: Der Landkreis Erding (unser Sachaufwandsträger) hat sich dazu entschlossen, den Bau einer Mensa weiterhin zügig zu verfolgen. Und das nachdem im zuständigen Bauausschuss des Landratsamts Erding lange diskutiert wurde, ob eine Mensa denn angesichts des „neuen“ G9 und des damit verbundenen abnehmenden Nachmittagsunterrichts überhaupt erforderlich sei. Es gibt aber auch eine schlechte Nachricht: Einen verbindlichen Beschluss, wo und wie der Neubau realisiert werden soll, steht weiterhin aus. (Hoffentlich, liebe Leser*innen, gibt es diesen Beschluss aber endlich, wenn Sie diesen Jahresbericht in den Händen halten!)

Arbeitskreis Werte wiederbelebt

Der Arbeitskreis Werte hat sich neu formiert. In diesem AK wurde vor einigen Jahren eine Schulverfassung ausgearbeitet, die alle Schüler*innen zu Beginn der 5. Klasse besprechen. Sie alle bestätigen sogar durch ihre Unterschrift, die Schulverfassung zu kennen und zu respektieren. Trotzdem hatten wir – und ebenso Schulleitung und Lehrerkollegium – den Eindruck, dass sie nicht wirklich präsent ist. Der AK Werte, in dem Schulleitung, Kollegium, Elternbeirat und Eltern gemeinsam arbeiten, hat deshalb nach Wegen gesucht, die Verfassung regelmäßiger und vor allem dauerhafter ins Bewusstsein zu rufen. Wer übrigens nachlesen möchte: die Schulverfassung steht auf der Homepage.

Digitalisierung – quo vadis?

Ein weiteres großes Thema war die Digitalisierung bzw. wie die Schule damit umgehen soll. Die Schule hatte diesem komplexen Thema im März einen Pädagogischen Nachmittag gewidmet, zu dem auch wir Eltern eingeladen waren. Da sich aber nur wenige fanden, die das Angebot wahrnehmen konnten, lud Frau Hofmann wenig später zu einer erweiterten Sitzung des Arbeitskreises KESCH (Kooperation Eltern-Schule) ein, um die Eltern mit ins Boot zu holen. Gefragt war, was die Eltern sich von der Schule diesbezüglich erwarten, wie die Eltern die Schule unterstützen können/wollen, und welche Themen ihnen überhaupt wichtig sind – also was im Zuge der Digitalisierung vermittelt werden soll. An diesem Nachmittag wurde auch die neue Handyregelung besprochen.
Leider sind von den wenigen Interessierten, die sich angemeldet hatten, noch weniger tatsächlich gekommen. Wir finden: eine verpasste Gelegenheit, das Leben an unserer Schule aktiv mitzugestalten. 

Der Austausch mit den Elternbeiräten aus dem Landkreis ...

Die Treffen finden mehrmals im Jahr an wechselnden weiterführenden Schulen statt. Im April waren wir die Gastgeber und konnten rund 20 Gäste begrüßen. Natürlich diskutierten wir auch an diesem Abend über Digitalisierung, den Umgang mit neuen Medien und die Handynutzung an den Schulen. Fazit: Da es keine einheitliche gesetzliche Regelung gibt, handhaben die einzelnen Schulen das Thema sehr unterschiedlich – auch abhängig von den verfügbaren fachlichen und technischen Ressourcen. Der Einsatz von Tablets reicht z. B. von ausleihbaren Tabletkoffern über Tabletklassen zur Zweigwahl bis hin zur Tabletklasse ab Einschreibung. Erwartbar vielseitig sind die Erfahrungen, die an den Schulen gemacht werden.
Ebenfalls auf der Tagesordnung stand das Dauerthema „Busproblematik“. Hier ist aufgrund des unermüdlichen Engagements von Elternbeiräten des Landkreises endlich Bewegung entstanden und wir alle können auf deutliche Verbesserungen hoffen. Hartnäckigkeit lohnt sich.

... und auf noch umfassenderer Ebene in der LEV

Der Elternbeirat war auf der 69. Mitgliederversammlung der Landes-Eltern-Vereinigung der Gymnasien in Bayern (LEV) am 16. März vertreten. Kultusminister Piazolo stellte sich über eine Stunde lang den kritischen Fragen der Elternvertreter. Weitere wichtige Themen der Versammlung waren der Islamunterricht an bayerischen Gymnasien, die Entwicklung der Oberstufe für das neunjährige Gymnasium, die Schulbussituation und Schülerfahrten. Am zweiten Tag wurde über Anträge an die Regierung abgestimmt und die Wahl des Vorstandes der LEV durchgeführt. Näheres: https://lev-gym-bayern.de.
Dieser Austausch mit anderen Schulen stärkt auch die Position der Eltern an unserer Schule und bringt wertvolle Unterstützung bei wichtigen Fragen der Elternarbeit.

Seminar „Elternbeiratsarbeit – selbstbewusst, überzeugend und zielführend“

Nicht immer wissen wir, wie genau gesetzliche Bestimmungen aussehen, wie weit unsere Rechte tatsächlich reichen oder welche Pflichten im Detail von uns erwartet werden können. Deshalb setzen wir auf Weiterbildung. Im Februar besuchte Erdmuthe Hacken das Seminar „Elternbeiratsarbeit – selbstbewusst, überzeugend und zielführend“. Vom Bayerischen Elternverband e.V. organisiert und von der Georg-von-Vollmar-Akademie auf Schloss Aspenstein am Kochelsee veranstaltet, gab es jede Menge Input und Inspiration für unsere Arbeit, aber auch Handreichungen für den Schulalltag und das Zusammenspiel im Team.

Jahrestagung des Arbeitskreises Musischer Gymnasien in Bayern

Dass die Digitalisierung auch vor den schönen Künsten nicht halt macht, zeigen die Themen der Tagung, an der Mirjam Esdar für den Elternbeirat teilnahm: „Digitalisierung neu begreifen –Digitalisierung musisch begreifen“ und „Selbst gestalten statt konsumieren“.

Die Arbeit und das Vergnügen

Zu einer festen Größe im Jahresprogramm hat sich das Tanzfest entwickelt. Auch diesmal bekamen die Besucher wieder ein Feuerwerk an tänzerischen Ideen, an Lust an der Bewegung zur Musik geboten. Wie schade, dass nicht noch mehr Besucher zu diesem mitreißenden Abend kamen! Für Speis und Trank sorgten der Elternbeirat – mit Hilfe vieler engagierter Eltern der beiden Gymnasien – und ein fleißiges P-Seminar. Die Einnahmen von rund 3000 Euro kommen der Schulsozialarbeit zu Gute.

Wir haben teilgenommen am Schulforum, haben mitgewirkt am Sponsorenlauf, an der Organisation des Sommerfests, waren präsent beim Willkommensnachmittag, bei den Elternsprechtagen und zahlreichen anderen Gelegenheiten. Mit den Einnahmen aus Kaffee- und Kuchenverkauf hat der Elternbeirat auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Projekte gefördert. So haben wir z. B. die Tassen für die Abiturient*innen gesponsert, Bücher-Neuerwerbungen für die Schulbibliothek finanziert und den USA-Austausch unterstützt. Außerdem wollen wir die Schule beim Aufbau einer neuen Homepage unterstützen und vieles mehr.

Tatkraft gefragt

Nolens volens führen wir seit Neuestem eine kleine Jobbörse: Immer wieder erhalten die Eltern Post von uns, wenn irgendwo Hilfe gebraucht wird, ob einmalig im Sinne „Backt etwas Leckeres fürs Buffet“ oder langfristig z. B. um das Orga-Team für das Sommerfest aufzufüllen oder um Nachfolger*innen zu finden, die sich um die KAG-Kollektion kümmern usw. Sehr enttäuscht waren wir, dass es uns trotz aller Bemühungen nicht gelungen ist, eine*n Jahrgangsstufensprecher*in für die 10. Klassen zu finden. 

In eigener Sache: Neuwahl des Elternbeirats im nächsten Schuljahr

Und damit sind wir beim letzten Thema. Unsere Wahlperiode läuft ab, im Herbst wird der Elternbeirat neu gewählt. Zwei Jahre haben wir uns für ein offenes und faires Schulklima, für den respektvollen Austausch – und manchmal Disput – zwischen Eltern und Schule eingesetzt. Bei unseren Treffen geht es manchmal hitzig zu, aber wir haben auch viel Spaß miteinander. Nicht immer gelingt alles, schon gar nicht auf Anhieb. Aber wenn es keine Eltern mehr gibt, die sich für das Schulleben engagieren, dann fehlt eine wichtige Säule in der Schulfamilie. Deshalb freuen wir uns auf zahlreiche Bewerbungen für dieses Ehrenamt!

Danke

Wir bedanken uns herzlich bei allen, die uns unterstützt haben: durch Kuchen- und Salatspenden, durch Standdienste und gemeinsam bewältigte Spül-Marathons, durch Anregungen und Gespräche!

Nähere Informationen folgen Ende November/Anfang Dezember. Diese werden auf der Homepage...

Weiterlesen

Viele Erfahrungen sammelte das P-Seminar Hike & Bike alias „Erding 3000“ in der geplanten...

Weiterlesen

Am letzten Freitag der Sommerferien starteten 24 Schüler*innen des KAG mit ihren beiden...

Weiterlesen

Im Mai durften erstmals Schüler*innen des KAG unter Begleitung der Lehrkräfte Ramona Ries...

Weiterlesen