Sie sind hier: SchulprofilSchulverfassungDemokratie leben

Demokratie leben

„Schulleitung sowie Lehrerinnen und Lehrer engagieren sich für einen guten Unterricht und das Schulleben. Zudem zeigen sie Interesse am Schüler als individuelle Persönlichkeit. Alle Schülerinnen und Schüler beteiligen sich nach Kräften am Unterricht sowie am Schulleben und treten für andere ein. (…)“

„Wer MITBESTIMMUNG fordert, muss auch VERANTWORTUNG übernehmen. Dies muss unter gegenseitiger WERTSCHÄTZUNG erfolgen und soll zu einem SOZIALEN MITEINANDER führen und schlussendlich auch zum SOZIALEN WOHLBEFINDEN eines jeden Einzelnen.“

Jene Auszüge aus der Schulverfassung des Korbinian-Aigner-Gymnasiums verdeutlichen den Willen, Demokratie zu erleben. Hierzu gehört für uns, für die Schülerinnen und Schülern Gelegenheiten zu schaffen, im Schulalltag an demokratischen Wahlen teilnehmen zu können.

Im Schuljahr 2016/2017 wurden daher die Schülersprecher und Verbindungslehrer zum ersten Mal durch eine Urwahl bestimmt. Da die Kandidaten sehr früh bekannt waren und aktiv Wahlkampf betrieben, gab es bei der Durchführung der Wahl keine Nachfragen oder Probleme. In vier vorab reservierten Räumen konnten die Schülerinnen und Schüler am Wahltag ihre Kreuzchen machen und die Stimmzettel in Wahlurnen werfen. Um eine geheime Stimmabgabe zu gewährleisten, wurden zahlreiche Wahlkabinen eingerichtet. Nach Schließung der Wahllokale zählten mehrere Schülerteams aus den 9. und 10. Klassen zusammen mit einigen Lehrkräften der Fachschaft Sozialkunde die Wahlzettel aus. Mit einer Wahlbeteiligung von ca. 92% konnte schließlich ein aussagekräftiges Ergebnis erzielt werden.

Auch das neue Schuljahr 2017/2018 begann wieder mit einer Wahl. Alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 10, 11 und 12 konnten an der simulierten Bundestagswahl teilnehmen, insgesamt 481 Jugendliche, von denen 454 von ihrem Wahlrecht Gebrauch machten. Damit lag die Wahlbeteiligung bei beachtlichen 94,4 %. Auch bei der Juniorwahl geht es um das Üben und Erleben von Demokratie. Seit dem Ende der Sommerferien stand das Thema „Demokratie und Wahlen“ auf dem Stundenplan. Dann ging es wie bei der „echten“ Bundestagswahl für die Schüler mit Wahlbenachrichtigung und Ausweis in das Wahllokal der Schule.

Jene Wahlverfahren ermöglichen Mitbestimmung auf verschiedenen Ebenen und zeigen den Schülern, dass ihre Stimme wichtig ist bzw. auch gehört wird.

Am Freitag, 20. Juli, ist es wieder soweit! Unsere brandneue Schülerzeitung erscheint...

Weiterlesen

Liebe Schülerinnen und Schüler,

am Mittwoch, 25. Juli und Donnerstag, 26. Juli finden...

Weiterlesen