Sie sind hier: SchulprofilEuropaschuleErasmus Plus 2017 - 2020Drohnen in Belfast 2.0

Drohnen, Arduino und der (verschobene) Brexit – Erasmus+ in Belfast

Das vierte Treffen im Rahmen des ERASMUS+-Projekts „Problem Solving in MINT or STEAM Subjects in Schools in Northern Ireland, Romania and Germany“ fand vom 31. März bis 6. April 2019 in Belfast, der Hauptstadt Nordirlands, statt. Vom Korbinian-Aigner-Gymnasium nahmen insgesamt fünf Schülerinnen und Schüler sowie drei Lehrkräfte an dem Arbeitstreffen an der „St. Dominic’s Grammar School“ teil.

Außer einer anderen Farbe des Seitenstreifens der Autobahn ist kein Unterschied zwischen Nordirland und Irland festzustellen, nur die zahlreichen Schilder und Plakate mit Aufschriften wie „No Hard Border“ verdeutlichen die Bedeutung der offenen Grenze für die Bevölkerung auf der irischen Insel. Im Rahmen einer sehr anschaulichen Geschichtsstunde erklärte Mr. Darren Scott den Teilnehmern aus Rumänien und Deutschland, wie zerbrechlich der Frieden in Nordirland ist und welche Rolle die offene Grenze dabei spielt. So erlebten die Teilnehmer die Irrungen und Wirrungen des Brexits live. Neben den wissenschaftlichen Inhalten der Woche war dies wohl ein wesentlicher Lerninhalt, ganz im Sinne des Erasmus Projekts für europäische Zusammenarbeit.

Auf der wissenschaftlichen Seite war die Woche vollgepackt mit Informationen und neuen Ideen, die die Zusammenarbeit zwischen den drei Projektschulen auf eine ganz neue Stufe gehoben haben. Darüber hinaus bot sich für die Erdinger Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, die bisher erarbeiteten Ergebnisse (z. B. bei der Untersuchung von Borkenkäferschäden oder dem Besuch am Lehrstuhl für Aquatische Systembiologie der TU München) sowohl allen Teilnehmern des Erasmus+-Projekts, als auch den Schülerinnen der St. Dominic’s Grammar School zu präsentieren.

Die Besuche an der Ulster University und an der Queens University lieferten den Schülerinnen und Schülern sowohl die Grundlagen, wie auch erste Anwendungsmöglichkeiten im Programmieren von auf Arduino basierenden Microcontrollern, die in vielfältiger Weise im Rahmen des Projekts eingesetzt werden können. Die Führungen durch die Lehrstühle führten den Teilnehmern anschaulich vor Augen, wie weit das Feld der Informatik ist, und welches Potential darin steckt. Wer hätte zum Beispiel vor 10 Jahren gedacht, dass es einmal Programmierer geben wird, die mit der Arbeit an Smartwatches ihr Geld verdienen?

Der Austausch der Erasmus+-Schüler aus Rumänien, Nordirland und Deutschland untereinander und die gemeinsame Arbeit an den Projekten war für alle Beteiligten sehr motivierend und gewinnbringend und wird sicherlich die weitere berufliche Laufbahn der Jugendlichen mit beeinflussen.

Den Umweltaspekt des Projekts betonte ein Besuch der Mournes Mountains südlich von Belfast, und nicht nur deswegen, weil die Schülerinnen und Schüler an einem Tag dort alle vier Jahreszeiten erleben konnten! So kam bei der Wanderung auf dem Granite Trail auch die Drohne für Filmaufnahmen zum Einsatz, mit deren Hilfe die gewaltigen Kahlschläge in den Wäldern an den Berghängen und der atemberaubende Granittagebau dokumentiert werden konnten.

Die Arbeit am Projekt geht auch nach der Rückkunft in Erding weiter. So soll in verschiedenen Wahlkursen, wie z. B. Drohnenbau und Robotics und P-Seminaren der Fachschaften Physik, Biologie und Chemie am Korbinian-Aigner-Gymnasium an den Projekten weitergearbeitet werden. Im Oktober 2019 geht es dann bereits zum nächsten Arbeitstreffen nach Iasi in Rumänien. Das Projekt wird mit der Präsentation aller Ergebnisse der Partnerschulen im Februar 2020 in Erding zu Ende geführt werden.

Wie jedes Jahr feiert die ganze Schulfamilie heuer wieder ein großes heiteres Sommerfest....

Weiterlesen

Das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus fördert in Zusammenarbeit mit...

Weiterlesen

Es war ein besonderer Abend, den die Musiker*innen KAG zu ihrem diesjährigen Sommerkonzert...

Weiterlesen

Beim mittlerweile in ganz Deutschland bekannten Stadttriathlon landeten die ...

Weiterlesen

Am Dienstag, den 9. Juli 2019, hat der ehemalige ZDF-Korrespondent Joachim Jauer sein...

Weiterlesen

Liebe Schüler*innen,

ab morgen, 11. Juli, 14 Uhr könnt ihr euch unter www.projekttage.ka...

Weiterlesen