Sie sind hier: SchullebenSportSchulmannschaften

Beteiligung des KAG am Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“

In zahlreichen Mannschaften und Sportarten (u.a. Handball, Fußball, Tennis, Golf, Leichtathletik, Tanzen, Gerätturnen) vertreten unsere Schüler die Schule beim deutschlandweiten Wettbewerb Jugend trainiert für Olympia. In den letzten Jahren wurden dabei zahlreiche Erfolge bis hin zur zweimaligen Teilnahme am Bundesfinale gefeiert.

Nachfolgend ist eine Übersicht zur Beteiligung im Schuljahr 2017/2018 zu finden.

Fußball

Mit Herzklopfen machte sich die Fußballmannschaft Jungen IV am 23. April 2018 auf den Weg zum Kreisfinale am Anne-Frank-Gymnasium. Vor Beginn des Turniers erklärte der betreuende Sportlehrer, Alexander Korfhage, der kurzfristig aufgestellten Mannschaft, welche zum Großteil aus Fünftlässlern bestand, dass die fünf anderen Mannschaften aufgrund ihrer älteren Spieler einen großen Vorteil hätten und dass unsere Siegeschancen daher nicht gut stünden. Seine Mannschaft sollte ihn Lügen strafen!

Mit der Übersicht und Ballsicherheit eines A-Jugend-Spielers führte Bayern-Starlet Maxi Hennig sein Team souverän von einem Kantersieg zum nächsten. Die Abwehrhünen Tyler Tenger und Jannik Obermaier standen wie ein Bollwerk in der KAG-Verteidigung, so dass unser Torwart Lucian Vogel fast auskühlte. Maxi öffnete geschickt die Räume für die Offensivspieler Stephan Mayer, Metehan Özen und Emilio Brattia, der in der 1. Partie allein unglaubliche fünf Tore erzielte. Die beiden Joker Botond Apro und Timo Cheng sorgten für gleichwertigen Ersatz, so dass Herr Korfhage die Schlüsselspieler für eine Halbzeit schonen konnte. Der Gruppensieg konnte mit einem Torverhältnis von ca. 20:2 eingefahren werden. Im Finale um Platz 1 und somit um das Vorrücken in den Regionalentscheid sahen sich die KAG-Knappen einem starken Team vom AFG gegenüber. Die Partie war ausgeglichen und sehr spannend. Beide Teams schenkten sich nichts. Nach einem tollen Pass von Maxi konnte Stephan zum 1:0 einschieben. Wenige Minuten später erhöhte Jannik durch einen Kunstschuss auf 2:0. Der Sieg war zum Greifen nah! Die AFGler gaben jedoch nicht auf und konnten den Rückstand aufholen. In der Schlussphase köpfte Emilio die Kugel nach einem sensationellen Spielzug an die Latte. Im direkten Gegenzug konnte das AFG nach weitem Abschlag etwas glücklich den 3:2 Siegtreffer erzielen. Welch ein Drama!

Die Enttäuschung über die Niederlage war für unser Team aber nur von kurzer Dauer. Bereits auf dem Rückweg wurde eifrig darüber beraten, wie das KAG im kommenden Jahr noch stärker zurückkommen kann!

Alexander Korfhage

Gerätturnen

Bereits zum dritten Mal ging auch im Schuljahr 2017/2018 eine Mädchenmannschaft des KAG beim Bezirksfinale Gerätturnen in der Wettkampfklasse IV an den Start.

Für unsere Schülerinnen Nadija Gazic, Leonie Heimel, Sabrina Hindl, Sonja Müller und Leni von den Stemmen begann der Wettkampftag in Utting gleich mit ihrer „Lieblingsübung", dem Stangenklettern. Angefeuert von den Mitstreiterinnen und der Ersatzstarterin Rennée Jarrar erbrachte Sabrina wie schon im Training eine super Leistung und erkletterte die Hallendecke in unter 9 Sekunden. Die zweite Übung, den Standweitsprung, meisterte Nadija mit 6,20 m am besten.
Als Nächstes stand mit Schwebebalken, Boden und Barren die Gerätebahn an, die den Mädchen - abgesehen vom Barren, an dem im Leistungsturnen nur die Jungen Übungen zeigen - am vertrautesten ist. Hier konnten Nadija und Sonja mit jeweils 5,5 von 6 möglichen Punkten am Boden auftrumpfen.
Vor dem abschließenden Staffellauf mussten die Mädchen noch ihr Geschick in der zweiten Gerätebahn beim Synchronturnen unter Beweis stellen. Die Übungen Schattenrollen, Schattenhockwenden und das Partnerturnen hatten die Mädchen in den seit Mitte Dezember stattfindenden Trainingseinheiten unter Anleitung der Sportlehrerin Tina Dersch am intensivsten geübt. Besonderen Eifer im Vorfeld des Wettkampfes hatte Leonie an den Tag gelegt, die die Hockwenden zusätzlich im heimischen Turnverein trainiert hatte. In Utting konnten die Mädchen in dieser Gerätebahn vor allem beim Partnerturnen überzeugen: Nahezu perfekt synchron turnten Leni und Sabrina sowie Sonja und Nadija ihre Übungsverbindung am Boden.

Die Teilnahme am Bezirksfinale in den letzten beiden Jahren hat gezeigt, dass eine Platzierung im vorderen Teilnehmerfeld in Anbetracht des hohen Niveaus nur schwer zu erreichen ist. Dass unsere Mädchen schlussendlich nur den undankbaren siebten Platz belegt haben, ist zwar schade, wurde aber von den Schülerinnen sportlich aufgenommen und kurz analysiert: Ohne einige unnötige Patzer wäre eine bessere Platzierung erreichbar gewesen. Und so kamen die Schülerinnen auch ohne eine Medaille um den Hals am späten Nachmittag zufrieden und des Turnens gar nicht müde – eine kleine Mauer am Parkplatz wurde kurzerhand zum Schwebebalken umfunktioniert – wieder in Erding an.

Tina Dersch

Handball

Im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ nahmen in diesem Schuljahr vier Mannschaften des KAG in der Sportart Handball teil.

Sowohl die von Martin Brunner betreuten Jungen der Wettkampfklasse II, die etwas jüngeren Schüler der Wettkampfklasse III, die von Susanne Falkenstein und Marietheres Rebele gecoacht wurden, als auch die Jungs der Wettkampfklasse VI, die Alexander Korfhage unter seine Fittiche genommen hatte, konnten beim Stadt- und Landkreisfinale einen zweiten Platz erzielen.

Den Mädchen der Wettkampfklasse II gelang durch den von ihren Lehrkräften Susanne Falkenstein und Marietheres Rebele bejubelten Sieg beim Stadt- und Landkreisfinale sogar die Qualifikation für das Bezirksfinale. Dort konnten sich den dritten Platz sichern.

Susanne Falkenstein, Alexander Korfhage und Marietheres Rebele

Die Jungen der WK II mit Martin Brunner.
Marietheres Rebele mit den Jungen der WK III.
Sichtlich gut gelaunt: Die Jungen der WK IV und Sportlehrer Alexander Korfhage.
Die Mädchen der WK II mit Sportreferendarin Marietheres Rebele beim Bezirksfinale 2018 in Pfaffenhofen a. d. Ilm.

Leichtathletik

Am 12. Juni 2018 kämpften 53 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 2001 bis 2006 beim Kreisfinale in Altenerding um die Mannschaftsmedaillen. Betreut wurden sie von den Lehrkräften Marietheres Rebele, Conny von den Stemmen und Christoph Kaufmann sowie von den Schülern Nick Braune, Kevin Heller und Johannes Poppel. Johannes Reithmeier und Georg Stübinger waren als Kampfrichter im Einsatz. Obwohl die Reihen der Schülerinnen und Schüler durch die zeitgleich stattfindende Musikfahrt nach Alteglofsheim und Verletzungspech sichtbar ausgedünnt waren, konnten auch in diesem Schuljahr wieder hervorragende Leistungen erzielt werden. So konnten die fünf gemeldeten Mannschaften nach vielen spannenden Wettkämpfen mit einem ersten, drei zweiten und einem dritten Platz den Wettkampftag beenden.

Susanne Falkenstein und Christoph Kaufmann

Tanz

Am 22. März 2018 wurde das oberbayerische Bezirksfinale Tanz wieder vom Gymnasium Kirchseeon in der Dreifachhalle der Gemeinde Zorneding ausgerichtet. Insgesamt 30 Teams aus ganz Oberbayern waren in den verschiedenen Altersklassen und Bereichen gemeldet. Das KAG trat mit zwei Formationen im Bereich Künstlerischer Tanz an.

Die Altersklasse 2 (5. bis 9. Jahrgangsstufe) im Bereich K (Künstlerischer Tanz) war sehr stark besetzt, sowohl von der Anzahl der Gruppen (11) her als auch vom dargebotenen Niveau. Die Mädels und Jungs vom KAG unter der Leitung von Rita Smarschewski zeigten eine beeindruckende Videoclip-Choreographie. Leider schafften es die jungen Tänzerinnen und Tänzer nicht ins Finale. Sie belegten einen guten 6. Platz.

Die Altersklasse 1 (5. bis 12. Jahrgangsstufe) bildete den Abschluss des Wettbewerbes. Im Bereich K (Künstlerischer Tanz) hatten die Tänzerinnen, die von Nia Leitner vorbereitet wurden, gegen die starke Konkurrenz mit einer beeindruckenden Moderndance-Darbietung auf die Musik „Legendary“ von Welshly Arms klar den Einzug ins Finale geschafft und sicherten sich dort einen Platz in den Medaillenrängen. Sie belegten hinter dem Gymnasium Kirchseeon und der Chiemsee-Realschule aus Prien den dritten Platz.

Nia Leitner

Tennis

Unsere Tennismannschaft der Jungen III hat beim Schulsportwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ gut abgeschnitten.

Zeno Lachner, Tarik Colpa, Luca Elb, Ludwig von den Stemmen und Tom Simml, die von Florian von den Stemmen und Uschi Hopfner betreut wurden, setzten sich beim Kreisfinale in Dorfen souverän mit 6:0 durch. Das anschließende Auswärtsspiel in Kirchheim versprach eine andere Preisklasse zu werden, denn mit Max Rehberg konnten die Kirchheimer die aktuelle Nummer 1 der deutschen U15-Rangliste aufbieten. Allerdings rechneten sich die Erdinger trotzdem Chancen aus, denn ihre Mannschaft war heuer sehr stark und vor allem ausgeglichen besetzt. Als dann am Spieltag auch noch überraschend die Kirchheimer Nummer 1 nicht am Start war, stand dem nächsten Sieg nichts mehr im Wege: mit einem weiteren 6:0 kehrten die fünf Jungs stolz nach Erding zurück, wo am 17. Mai auf der Anlage des TC Erding der Einzug ins Bezirkshalbfinale gegen die Realschule Holzkirchen ausgespielt wurde. Nach drei gewonnenen Einzeln von Zeno Lachner, Tom Simml und Ludwig von den Stemmen musste Tarik Colpa nur noch einen Satz gewinnen, um den Gesamtsieg sicherzustellen. Nach verlorenem ersten Satz kämpfte sich unsere Nummer eins zurück ins Match und konnte den zweiten Satz mit 6:3 für sich verbuchen. Da auch noch Tom Simml und Ludwig von den Stemmen ihr Doppel gewannen, wurde der Einzug ins Bezirkshalbfinale mit einem letztendlich souveränen Gesamtstand von 4:2 entsprechend gefeiert. 

Im Bezirkshalbfinale mussten sich die Jungs in Ingolstadt leider gegen das Christoph-Scheiner-Gymnasium mit 2:4 geschlagen geben.

Florian von den Stemmen

Triathlon

Am 4. Juli war Erding Austragungsort des Qualifikationswettbewerbes Triathlon für alle südbayerischen Schulen. Für über 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer hieß es schwimmen, laufen und Rad fahren, was das Zeug hält. Geschwommen wurde im Erdinger Freibad, die erste Transition führte dann vor die Eishalle, wo auf die Räder gewechselt wurde. Nach Absolvieren diverser Radrunden auf und hinter dem Volksfestplatz konnten die Athleten dann nach der zweiten Transition die Laufstrecke in Angriff nehmen, die sie direkt ins Erdinger Stadion brachte.

Ab 11 Uhr wurde dann der Wettkampf unter der Aufsicht von Faris Al-Sultan, seines Zeichens Ironman Hawaii-Sieger von 2005, bei besten Bedingungen gestartet. In mehreren Startwellen mussten die Schüler aus ganz Südbayern die besonders auf dem Radkurs selektive Strecke bewältigen. Das KAG war mit zwei Mannschaften (Jungen IV und Mixed III) vertreten, die von Conny von den Stemmen gecoacht wurden. Die „Kleinen“ (Jungen IV) mussten 100 Meter schwimmen, zwei Kilometer auf dem Fahrrad bewältigen und einen abschließenden 500-Meter-Lauf durchführen. Hierbei belegten sie bei ihrer Premiere einen zufriedenstellenden fünften Rang.

In der Mixed III-Klasse (200 Meter Schwimmen, drei Kilometer Radfahren und 1000 Meter Laufen) erreichte die Mannschaft des KAG einen hervorragenden dritten Platz.

Florian von den Stemmen

Schulleitung und Lehrern des KAG ist an der Förderung besonders begabter, leistungsstarker...

Weiterlesen

Seit vergangenem Samstag sind 18 Schüler des KAG mit ihren beiden Begleitlehrkräften Sarah...

Weiterlesen

Am 2. Oktober 2018 waren alle Botschafterschulen des Europäischen Parlaments aus...

Weiterlesen

In ein fremdes Land zu reisen, dessen Sprache man erst seit kurzem lernt, dessen Kultur...

Weiterlesen

Als Ruhezone und aus Naturverbundenheit präsentierte der Künstler Daniel Spoerri 1985 sein...

Weiterlesen