Sie sind hier: SchulfamilieSMVJahresbericht 2016/17

„Verantwortung ist ein gesunder Stamm eines Baumes namens Freiheit.“ (Sigrun Hopfensperger)

Die Schülersprecher des Jahres 2016/2017: Arian Gohari, Sophia Jebavy und Leon Ringleb
Die Mini-SMV des Schuljahres 2016/2017, die sich besonders für die Belange der Unterstufenschüler einsetzt: Lara Kunisch, Leni von den Stemmen und Yannis Schönfelder.
SMV-Konferenz
Vorbereitungen für den alljährlichen Weihnachtsbasar

Verantwortung ist ein großes Wort. Erwachsene benutzen jenen Begriff gerne, um ihre Erwartungen zu betonen. So meinen sie damit beispielsweise, dass man zu seinen Fehlern stehen sollte oder Dinge in die Hand nimmt und organisiert. Die SMV bietet zahlreiche Möglichkeiten, Verantwortung zu übernehmen. Glücklicherweise ist man dort aber nicht alleine, sondern wird von anderen unterstützt. Schließlich erreicht man gemeinsam mehr und kann nur dadurch wirklich frei sein.

So startete das Schuljahr wieder mit der alljährlichen SMV-Fahrt nach Possenhofen, um die Ziele für das Schuljahr 2016/2017 abzustecken. Im Anschluss daran wurden alle Schülerinnen und Schüler des KAG mittels einer SMV-Konferenz über die geplanten Aktionen informiert. Im Dezember fand dann die erste Großveranstaltung „Weihnachtsbasar“ statt. Die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Jahrgangsstufe boten schöne, selbst gebastelte Gegenstände zum Verkauf an und die Jahrgänge 8, 9 und 10 versorgten die Gäste mit Getränken, während die 7.Klassen für die Unterhaltung zuständig waren. Weihnachtsstimmung kam nicht zuletzt durch das professionelle musikalische Rahmenprogramm auf. Am Nikolaustag durften schließlich die Schokoweihnachtsmänner nicht fehlen. Sehr festlich war auch der Winterball im Februar und auf dem Unterstufenfasching brachte die Mini-SMV die Jahrgangsstufen 5-7 bravourös in Stimmung. Großen Spaß hatten die fünften Klassen vor den Osterferien beim Schokoeiersuchen im Pausenhof.

Nach dem ersten Halbjahr musste die SMV allerdings eine große personelle Umstrukturierung verkraften. Da Frau Friepes nach zwölf Jahren das KAG verließ, verlor die SMV zunächst ihre stärkste Unterstützung auf Ebene der Schulleitung. Zum Glück hat sich Herr Häußler sehr schnell bereit erklärt, ihre Arbeit zu übernehmen, sodass die SMV nicht zu hart aufschlug. Ohne Frau Friepes hätte die SMV aber nicht jene herausgehobene Stellung am KAG.

Im zweiten Halbjahr mussten zunächst die Projekttage organisiert sowie das Sommerfest geplant werden. Letzteres zeigte erneut die Vielfalt des Korbinian-Aigner-Gymnasiums. Neben sportlichen Aktivitäten und interessanten Ständen verschiedener Schülergruppen boten die Musiker ein breites Repertoire an. Schließlich wurden am Ende des Schuljahres, nach einem interessanten und teilweise nervenaufreibenden Wahlkampf, die Schülersprecher zum ersten Mal mittels einer Urwahl bestimmt.  

Dass jene Veranstaltungen reibungslos ablaufen und das Schulleben bereichern, wäre ohne das Engagement der SMV-Mitglieder nicht möglich. Sie setzen sich für alle Schülerinnen und Schüler ein und kämpfen dafür, dass die Wünsche der Schülerschaft berücksichtigt und umgesetzt werden. Dies ist an einer großen Schule alles andere als einfach und nicht zuletzt deshalb verdient jener Einsatz großen Respekt.

Für das tolle Engagement und die harmonische Zusammenarbeit bedanken sich die Verbindungslehrer.

Alexandra Wächtler und Alexander Korfhage

Der traditionelle Weihnachtsbasar des KAG fand auch in diesem Jahr wieder pünktlich am...

Weiterlesen

76 Schulen wurden am Freitag, den 8. Dezember 2017 als „MINT-freundliche Schulen“...

Weiterlesen

Am Mittwoch, den 20.12., findet in der Aula des KAG das alljährliche Weihnachtskonzert...

Weiterlesen

Vom 5. bis 11. November fand in Großbritannien das erste gemeinsame Projekttreffen des...

Weiterlesen

Die erste Botschafterschulkonferenz des Europäischen Parlaments für Bayern und...

Weiterlesen