Sie sind hier: SchulfamilieSchülerSMVJahresbericht 2017/18

„Nur der ist froh, der geben mag.“ (Johann Wolfgang von Goethe: Faust I/Vor dem Tor)

v.l.: die Schülersprecherinnen Jil Armstrong, Gloria Birnbeck und der Schülersprecher Niklas Grabrucker

Diese Aussage prägte die SMV-Arbeit im Schuljahr 2017/2018, denn jene bietet zahlreiche Möglichkeiten anderen zu helfen, sei es im Rahmen von Spendenaktionen, an Schulveranstaltungen oder tagtäglich in der eigenen Klasse.

Das Schuljahr begann mit der alljährlichen SMV-Fahrt nach Possenhofen. Begleitet wurde sie zum ersten Mal auch von den Klassensprechern des letzten Schuljahres, um die Bilanz zum vergangenen Schuljahr noch transparenter zu gestalten. In lustiger Runde wurde viel diskutiert und außerdem wurden alle Ziele für das Schuljahr 2017/2018 festgelegt. Neben Großveranstaltungen wie Weihnachtsbasar und Winterball sollten auch Spendenaktionen das Schuljahr prägen. Die erste Spendenaktion begann direkt nach der Fahrt. Alle KAGler waren aufgerufen, alte Stifte zu sammeln, welche das Rote Kreuz schließlich in eine Geldspende für einen behinderten Jungen umwandelte.

Am Weihnachtsbasar im Dezember verkauften die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Jahrgangsstufe selbst gebastelte Gegenstände, die 7.Klassen gestalteten das kreative Rahmenprogramm und die Jahrgänge 8, 9 und 10 sorgten für das leibliche Wohl der Gäste. Da alle fleißig mithalfen, konnten am Ende große Summen an das Tierheim Erding und Brot für die Welt gespendet werden. Der Scheck für das Tierheim Erding wurde sogar direkt übergeben. Mit Freude stellte die SMV fest, dass die Spende das dringend gewünschte Außengehege für Katzen und Hasen mitfinanzieren kann. Kurz darauf wurden am Nikolaustag wieder Schokoweihnachtsmänner verteilt. Sehr festlich in französischem Flair war auch der Winterball im Februar und auf dem Unterstufenfasching brachte die Mini-SMV die Jahrgangsstufen 5-7 toll in Stimmung. Im März folgte die nächste Spendenaktion. Der Regensburger „Förderverein Musik und Kultur Uganda e.V.“ erhielt, dank der Unterstützung zahlreicher Mitglieder der Schulfamilie, Musikinstrumente und einige Lehrwerke, um den Unterricht in Uganda besser gestalten zu können.

Das zweite Halbjahr stand ganz im Zeichen weiterer Spendenaktionen und der Projekttage. Hier half die SMV bei der Sammlung von Ideen sowie der Zuteilung der Schülerinnen und Schüler zu ihren Wunschprojekten. Außerdem musste die Großveranstaltung des Sommerfests, das erstmals mit dem 2. Projekttag zusammengelegt wurde, mitorganisiert werden. Beides verdeutlichte erneut die Vielfalt des Korbinian-Aigner-Gymnasiums. Neben sportlichen Aktivitäten und interessanten Präsentationen wie Aufführungen oder Ausstellungen aus den verschiedenen Projekten boten die Musiker wieder ein breites Repertoire an. Den Abschluss des Schuljahrs bildete erneut die Urwahl der Schülersprecher.

SMV-Veranstaltungen zeigen, dass Schule mehr ist als Lernen und Noten. Die Schülerinnen und Schüler nehmen sich als Gemeinschaft wahr und erreichen hierdurch mehr. Sie haben die Möglichkeit zu erfahren, was im Leben wirklich wichtig ist. Ohne die engagierte Arbeit der SMV-Mitglieder wäre dieses Erleben nicht möglich. 

Für das große Engagement und die vertrauensvolle Zusammenarbeit bedanken sich
Alexandra Wächtler, Dr. David Neu und Gerhard Häußler

Schulleitung und Lehrern des KAG ist an der Förderung besonders begabter, leistungsstarker...

Weiterlesen

Seit vergangenem Samstag sind 18 Schüler des KAG mit ihren beiden Begleitlehrkräften Sarah...

Weiterlesen

Am 2. Oktober 2018 waren alle Botschafterschulen des Europäischen Parlaments aus...

Weiterlesen

In ein fremdes Land zu reisen, dessen Sprache man erst seit kurzem lernt, dessen Kultur...

Weiterlesen

Als Ruhezone und aus Naturverbundenheit präsentierte der Künstler Daniel Spoerri 1985 sein...

Weiterlesen