Korbinian-Aigner-Gymnasium Erding

Sprachliches, naturwissenschaftlich-technologisches

und musisches Gymnasium

   Sie sind hier: SchulfamilieElternbeiratInfosInternet

Gefahren im Umgang mit dem Internet

Wir wollen Sie hier auf die Risiken und Gefahren im Umgang mit dem Internet, wie sie sich vor allem für Kinder und Jugendliche darstellen, aufmerksam machen.

Unser Ziel ist es, Sie zu sensibilisieren und Sie darin zu bestärken, bewusst und aktiv den Umgang Ihres Kindes mit diesem Medium mitzugestalten.

Zunächst ein sehr interessantes Interview zu diesem Thema, das Frau Dr. Vera Haldenwang vom Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB) mit Hr. Rainer Richard geführt hat. Dieses Interview und viele andere informative Artikel sind zu finden auf: http://www.medieninfo.bayern.de/

Rainer Richard ist Kriminalhauptkommisar, dessen Dienststelle sich mit Internet - Kriminalität befasst. Herr Richard ist einigen auch bekannt durch seinen Vortrag über "Jugendschutz im Internet" in der Aula unserer Schule am 16.12.2008.  (siehe Berichte)

Pressemitteilung des Kultusministers vom 18.01.2010:

Präsentation im Rahmen einer Pressekonferenz des Kultusministers:

 

Wie bereits aus dem Interview hervorgeht, ist die Gefahr groß, innerhalb weniger "Klicks" auf Seiten zu landen, die absolut ungeeigntet sind für Kinder und Jugendliche.

Die Bedrohung ist dabei vielfältiger Natur. Zum einen handelt es sich um Seiten , bei denen es um kommerzielle Abzocke geht und bei denen es für Eltern teuer werden kann.

Zum anderen kann man relativ schnell auf Seiten landen, auf denen hartes pornografisches und Gewalt verherrlichendes Bildmaterial angeboten wird.

Ein weiteres wichtiges Aktionsfeld ist das "Chatten" im Internet. Dabei wird in Echtzeit mittels Tastatur - Eingabe mit einem virtuellen Gegenüber kommuniziert. Das Gefährliche hierbei ist, dass nicht erkennbar ist, wer in der Realität wirklich hinter diesem virtuellen Gegenüber steckt. Vermehrt machen sich in den sogenannten "Chatrooms" auch Pädophile breit, die hier nach Opfern suchen.

 

Obwohl das Gefährdungspotential bereits heute sehr groß ist und immer weiter ansteigt, da u.a. immer jüngere Kinder davon betroffen sind, ist leider festzustellen, dass dieses Thema nach wie vor vielfach unterschätzt oder verharmlost wird.

Sicher ist allerdings, dass letztlich wir als Eltern auch in dieser Thematik die Verantwortung für unsere Kinder tragen.

Aussagen wie, "..Computer, da kenn ich mich nicht aus .. ", können dabei nicht als Entschuldigung gelten. 

Nachfolgend finden Sie Faltblätter, die neben vielen anderen Informationen auf der Seite www.jugendschutz.net zur Verfügung gestellt werden.

In diesen Faltblättern werden in kurzer und übersichtlicher Form Tipps zu den Themen "Surfen" oder "Chatten" gegeben, mit denen auch technisch nicht so versierte Personen etwas anfangen können.

Lesen Sie sich diese Blätter doch einfach durch und sprechen Sie anschließend auch mit Ihren Kindern darüber.

Faltblatt: "Sicher Surfen" mit vielen Tipps rund ums Internet für Eltern

Faltblätter: "Chatten ohne Risiko" für Eltern und für Kinder

Plakat "Netz-Regeln"; plakative Darstellung von Regeln zum Verhalten im Umgang mit dem Internet für Eltern und Kinder

Die Website www.jugendschutz.net , die vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend, sowie einigen anderen öffentlichen Institutionen unterstützt wird, ist grundsätzlich sehr zu empfehlen, wenn Sie sich zum Thema Jugendschutz im Internet weiter informieren möchten.

Vor allem ist hier auf der Seite http://www.jugendschutz.net/hotline/ auch eine Beschwerdestelle eingerichtet, wo Angebote, auf die man im Internet stößt und die man für entwicklungsbeeinträchtigend, jugendgefährdend oder illegal hält, gemeldet werden können.

Abschließend möchten wir Ihnen noch zwei Broschüren ans Herz legen, die vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend veröffentlicht wurden. In diesen Broschüren wird in leicht verständlicher Weise auf die Risiken und Möglichkeiten des "Surfens" im Internet eingegangen. Zusätzlich werden einige kindgerechte und empfehlenswerte Internetseiten vorgestellt.

Broschüre "Ein Netz für Kinder - Surfen ohne Risiko" ; ein praktischer Leitfaden für Eltern und Pädagogen

 

Broschüre "Ein Netz für Kinder - Entdecke Dein Internet"; Extraheft mit vielen Tipps für Kinder

Zwei erlebnisreiche Wochen an der Novi High School (Michigan, USA) sind nun für die...

Weiterlesen

Noch ist laut aktuellen Meldungen fast die Hälfte der Wählerinnen und Wähler...

Weiterlesen

Das System der Begabungsstützpunkte wurde vom bayerischen Kultusministerium im Jahre 2010...

Weiterlesen

KAG goes USA

Für 14 Schülerinnen und Schüler des KAG enden die diesjährigen Sommerferien schon jetzt....

Weiterlesen