Sie sind hier: SchulentwicklungUmweltschule in Europa

Umweltschule in Europa - Internationale Agenda 21 Schule

Am 28.10.2016 überreichte die Bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf auch den Vertretern des Korbinian-Aigner-Gymnasiums Erding die Auszeichnung „Umweltschule in Europa/Internationale Agenda 21-Schule für das Schuljahr 2015/16“ im Gymnasium Dorfen.

Am Korbinian-Aigner-Gymnasium wurden im Rahmen der Bewerbung Projekte zu den Themen „Biodiversität“ und „Soziales Engagement – Leben in der einen Welt“ durchgeführt. Der erste Themenbereich umfasste die Einrichtung einer Schulimkerei am KAG Erding sowie den Bau eines Eulennistkastens für die Erdinger Kleingartenanlage und wurde von Studienrat Hubert Schiller betreut. Die sozialen Projekte wurden von Studienrätin Sonja Wunderlich koordiniert und bestanden in der Sammlung von Spenden für die Tafel Erding und der Unterstützung der Weihnachtspaketaktion gemeinsam mit den Johannitern. Darüber hinaus wurde am KAG ein Benefizkonzert für Flüchtlinge in Erding veranstaltet.

Für Umweltministerin Ulrike Scharf sind die durchgeführten Projekte in mehrfacher Hinsicht wichtig, da sie das persönliche Engagement und die Eigeninitiative junger Menschen fördern, sowie einen Beitrag zu mehr Umweltschutz im Schulalltags leisten. Zudem tragen Umweltschulen durch ihr Engagement dazu bei, einen nachhaltigen, generationengerechten Lebensstil zu entwickeln.

Hubert Schiller

Vertreter von über 100 Schulen aus Ober- und Niederbayern waren am Freitag, den 10....

Weiterlesen

Schuldig oder nicht schuldig? Zwölf Geschworene (Hier stellen sie sich vor...), Frauen und...

Weiterlesen