Korbinian-Aigner-Gymnasium Erding

Sprachliches, naturwissenschaftlich-technologisches

und musisches Gymnasium

   Sie sind hier: SchulentwicklungSteuergruppe

Man muss neue Wege gehen, um Altes zu bewahren (Thomas Pleiner) - Schulentwicklung im Schujahr 2016/2017

Gleich die erste Steuergruppensitzung am 23. November 2016 machte allen Beteiligten klar, dass „Neues“ in der Luft liegt. Neu war schließlich die Zusammensetzung der Steuergruppe: Wie alle zwei Jahre waren die Mitglieder gerade neu gewählt worden: Frau Falkenstein, Frau Würdig, Herr Mitschke, Herr Schiller und Herr Jell wurden in der 1. Lehrerkonferenz vom Kollegium beauftragt, in der Steuergruppe mitzuarbeiten. Neu war natürlich auch, dass Frau Hofmann zum Team dazu stieß und gemeinsam mit Herrn Fuhrig und Frau Friepes die Schulleitung vertrat. Und schon bei der ersten gemeinsamen Arbeitsphase wurde deutlich, dass die Ziele für alle die Gleichen waren, nämlich unsere Schule zu gestalten, und das am besten gemeinsam mit allen Kolleginnen und Kollegen und mit der gesamten Schulfamilie.

Nach einem Brainstorming kristallisierte sich heraus, was für die Anwesenden die wichtigsten Themen waren:

  • Anbindung der Arbeit der Steuergruppe an die Bedürfnisse des Kollegiums
  • Überdenken des Steuergruppenprogramms
  • Integration der Schulverfassung in den Schulalltag
  • Unterricht versus außerschulische Veranstaltungen“
  • Stärkeres Leben der schulinternen Regeln
  • Arbeitsauftrag durch das Kollegium

Dazu wurde gleich im Januar eine kleine, sehr gewinnbringende Evaluation im Kollegium durchgeführt. Interessanterweise kamen dieselben Themen wie beim Brainstorming der Steuergruppe zur Sprache: „Koordination“, „Gerechtigkeit und Wertschätzung“, „Schulverfassung“ und „Kommunikation“.

Und schon wieder stand Veränderung an: Frau Friepes, die die Steuergruppe lange Jahre mit geleitet und geprägt hat, verließ die Schule im Februar und ging als Mitarbeiterin an die MB-Dienststelle. Wir danken ihr an dieser Stelle sehr für all die unermüdliche Arbeit, die sie in den vergangenen Jahren geleistet hat und wünschen ihr für ihr zukünftiges Aufgabenfeld viel Kraft und Gestaltungsmöglichkeiten.

Anfang Mai begann die Steuergruppe damit, die Ideen und Anregungen der Kolleginnen und Kollegen in den Bereichen „Koordination“, „Gerechtigkeit und Wertschätzung“, „Schulverfassung“ und „Kommunikation“ zu sichten und zu filtern. In den Teamsitzungen wurden erste Vorschläge für mögliche Lösungen und deren Umsetzung gesammelt und festgelegt. Sehr wichtig ist den Mitgliedern dabei allerdings eines: Die Steuergruppe soll nicht Lösungen erarbeiten, die andere dann umsetzen müssen. Ihr Anliegen ist es, mit dem Kollegium – und auch gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern sowie ihren Eltern – in einen Dialog zu treten, Impulse und Ideen transparent zu machen und gemeinsam unsere Schule zu verändern und die Qualität unserer Arbeit zu steigern. So erarbeitete die Steuergruppe Lösungsansätze, die – nach Gesprächen mit dem Kollegium – in der Lehrerkonferenz am Jahresende vorgestellt und zur Abstimmung gebracht wurden.

Wir wünschen uns, dass uns dieses offenen gemeinsamen Anstrengungen helfen, zu einer noch stärkeren Gemeinschaft zusammenzuwachsen, die miteinander immer wieder das eigene Arbeiten reflektiert und die Qualität unserer schulischen Arbeit optimiert.

Regine Hofmann

Zwei erlebnisreiche Wochen an der Novi High School (Michigan, USA) sind nun für die...

Weiterlesen

Noch ist laut aktuellen Meldungen fast die Hälfte der Wählerinnen und Wähler...

Weiterlesen

Das System der Begabungsstützpunkte wurde vom bayerischen Kultusministerium im Jahre 2010...

Weiterlesen

KAG goes USA

Für 14 Schülerinnen und Schüler des KAG enden die diesjährigen Sommerferien schon jetzt....

Weiterlesen