Sie sind hier: SchulentwicklungEssensgremiumArchivEinweihung Trinkbrunnen 2014

O’zapft is – Einweihung des Trinkbrunnens am KAG

Mit einem kräftigen Hieb hat Schulleiter Hans-Joachim Fuhrig am Mittwoch, den 19. Februar 2014, den Trinkbrunnen am Korbinian-Aigner-Gymnasium angezapft und so auf traditionelle Weise eingeweiht. Zur zünftigen Stimmung trugen auch die Becher-Performance und die Gstanzl-Musik der Schülerinnen und Schüler der Klassen 7C und 7D bei. Sie schlossen sich auf diese Weise dem Schulleiter an und dankten im Namen der Schulgemeinschaft den Stadtwerken Erding und dem Unternehmen AIR Wolf für das Sponsoring des Trinkbrunnens, dem Landkreis Erding für die Übernahme der Installationskosten und der Gemeinschaft der Freunde des Korbinian-Aigner-Gymnasiums für die Finanzierung von Trinkflaschen. Darüber freuten sich besonders die Fünftklässler und füllten sofort die Flaschen, die ihnen Ulla Dieckmann, die Vorsitzende des Fördervereins, schenkte. Dass die Schülerinnen und Schüler vor dem Zapfen eine Weile anstehen mussten, weil der Ansturm auf den Trinkbrunnen so groß war, nahmen sie gerne in Kauf und folgten so der in den Gstanzln ergangenen Einladung: „Kommt, Schüler, auf geht’s, füllt eure Flasch’, mit g’sundem Trinkwasser, dem feucht-kühlen Nass.“

Mit großer Freude und Zufriedenheit beobachteten die Mitglieder des Essensgremiums den Andrang. Denn sie sahen, dass ihre Bemühungen um die Verbesserung der Verpflegungssituation am Korbinian-Aigner Gymnasium Früchte tragen. Aber das Wasser aus dem Trinkbrunnen soll zukünftig nicht nur den Durst der Schulgemeinschaft löschen, sondern auch die Bedeutung von gesundem Trinkwasser ins Bewusstsein rücken. So sprachen Landrat Fritz Steinberger und Albert Mair, Wassermeister der Stadtwerke Erding, dem Essensgremium aus der Seele, die im Rahmen ihrer Grußworte den hohen Wert von Trinkwasser betonten.

 

Vertreter von über 100 Schulen aus Ober- und Niederbayern waren am Freitag, den 10....

Weiterlesen

Schuldig oder nicht schuldig? Zwölf Geschworene (Hier stellen sie sich vor...), Frauen und...

Weiterlesen