Korbinian-Aigner-Gymnasium Erding

Sprachliches, naturwissenschaftlich-technologisches

und musisches Gymnasium

   Sie sind hier: SchulentwicklungEssensgremium

Essensgremium

Das Essensgremium setzt sich zusammen aus Vertretern der Steuerungsgruppe, interessierten Lehrkräften sowie Vertretern des Elternbeirats und der Schülermitverantwortung. Gemeinsam werden Maßnahmen erarbeitet, um die Verpflegungssituation am Korbinian-Aigner-Gymnasium zu verbessern.

Schuljahr 2015/16

Gerade das Kindes- und Jugendalter spielt im Blick auf das Ernährungsverhalten eine besondere Rolle. Ernährungsbildung ist also eine wichtige pädagogische Aufgabe, der sich das Essensgremium im Rahmen der „Woche für Gesundheit und Nachhaltigkeit“ widmete. So fand am 28.10.15 unter der Leitung der Ernährungsexpertin Brigitte Hepting am Korbinian-Aigner-Gymnasium für alle Schüler der 5. Jahrgangsstufe ein Workshop zur Ernährungsbildung statt. Er bot ihnen die Möglichkeit, selbst aktiv zu werden und durch projektorientiertes Arbeiten einen weiteren Schritt hin zu einer gesundheitsförderlichen und nachhaltigen Lebensweise zu gehen. Der Workshop trug den Titel „SchmExperte werden“ und verdeutlichte auf anschauliche Weise, was es bedeutet, sich gesund und nachhaltig zu ernähren. Dazu bereiteten die Schülerinnen und Schüler frische Lebensmittel zu, die anschließend gemeinsam verkostet wurden.

Außerdem erhielten unsere 140 Fünftklässler wie in den vergangenen Schuljahren mit dem KAG-Logo bedruckte Trinkflaschen, damit auch die jüngsten Mitglieder der Schulfamilie frisches Trinkwasser am Trinkbrunnen zapfen können. Sie freuten sich sehr über diesen Willkommensgruß, den der Förderverein zum wiederholten Mal finanziert hat. Gleichzeitig konnten sie auf diese Weise für die Bedeutung gesunden Trinkwassers sensibilisiert werden

Darüber hinaus setzte sich das Essengremium auch im Schuljahr 2015/2016 für eine Verbesserung der Verpflegungssituation ein. Dazu wurde das „Leistungsverzeichnis für das Verpflegungsangebot am Korbinian-Aigner-Gymnasium“, das die von der Schulfamilie geforderten Qualitätsstandards festhält, dem Schulforum vorgelegt. Die Mitglieder dieses Gremiums verabschiedeten es am 26.03.15.

Außerdem arbeitete das Essengremium die Unterlagen zur Bewerbung um ein Coaching in der Zwischenverpflegung im Schuljahr 2016/2017 aus. Bei diesem Projekt werden Schulen, die die Pausenverpflegung verbessern möchten und sich dabei externe fachliche Unterstützung wünschen, von einer Fachkraft aus dem Ernährungsbereich begleitet. Dieser externe Coach, der von der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Bayern geschult wird, kann die Situation der Schule von außen betrachten und ihr kompetent zur Seite stehen bei der Umsetzung von Maßnahmen zur Optimierung der Schulverpflegung. Der Sachaufwandsträger wurde gebeten, die geplante Bewerbung zu unterstützen. Innerhalb des im Herbst tagenden Bildungs-und Kulturausschusses wird darüber beraten.

Allen Mitgliedern des Essengremiums sei für Ihren Einsatz herzlich gedankt.

Sonja Wunderlich

Schuljahr 2014/15

Weiterhin strebt das Essensgremium nach einer Verbesserung der Verpflegungssituation am Korbinian-Aigner-Gymnasium und knüpfte dabei in mehrfacher Hinsicht an die bereits geleistete Arbeit an. Wie im vergangenen Schuljahr erhielten unsere 175 Fünftklässler Trinkflaschen, damit auch die jüngsten Mitglieder der Schulgemeinschaft frisches Trinkwasser am Trinkbrunnen zapfen können. Sie freuten sich sehr über diesen Willkommensgruß, den der Förderverein zum wiederholten Mal finanziert hat. Außerdem hat das Essensgremium die Umsetzung bzw. den Erfolg der im Rahmen der Teilnahme am staatlichen Modellprojekt „Coaching in der Schulverpflegung“ erarbeiteten Maßnahmen und Lösungsvorschläge zur Verbesserung der Verpflegungssituation evaluiert. In diesem Zusammenhang ist ein Leistungsverzeichnis entstanden, das die von der Schulfamilie geforderten Qualitätsstandards festhält.

Aus einer weiteren Befragung der Schulgemeinschaft, die im Rahmen des Coachings durchgeführt worden war, ging hervor, dass die Aula nicht genügend Rückzugsmöglichkeiten bietet. Und das Bild der Aula in der Mittagszeit bestätigte dies: Viele Kinder saßen entlang der Fenster am Boden. Doch dieses Bild gehört inzwischen der Vergangenheit an. Denn dank der Unterstützung des Elternbeirats und Fördervereins konnten zum einen Couchelemente und zum anderen Besprechungsensemble angeschafft werden.

Schuljahr 2013/14

Auf einigen Feldern, die im vorangegangenen Schuljahr im Rahmen des staatlichen Modellprojektes „Coaching in der Schulverpflegung“ zusammen mit der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Oberbayern Ost bestellt wurden, stand im Schuljahr 2013/14 die Ernte an: Unter anderem konnten wir einen Trinkbrunnen im Mensabereich aufstellen, um durch die kostenlose Versorgung mit gesundem Trinkwasser die geistige und körperliche Leistungsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler zu fördern.

Schuljahr 2012/13

Zu Beginn des Schuljahres 2012/13 übernimmt StRin Sonja Riffel die Leitung des Essensgremiums, deren Nachfolge gegen Ende des Schuljahrs StRin Sonja Wunderlich antritt. Unterstützung findet das Essensgremium in Dr. Barbara Erber, dem Verpflegungscoach des Modellprojekts „Coaching in der Schulverpflegung“ der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Oberbayern Ost.

Im Rahmen des Coachings wurde erneut die Verpflegungssituation am Korbinian-Aigner-Gymnasium unter die Lupe genommen. Denn Ziel des Coachings war es, die aktuellen Probleme herauszufinden und für diese Maßnahmen und Lösungsvorschläge zu entwickeln, an deren Umsetzung mitzuwirken und dadurch die derzeitige Situation so positiv wie möglich zu gestalten. Folgende Herausforderungen stellte das Essensgremium fest:

- Die Aula wird als ungemütlicher, zu lauter und wenig einladender Essensbereich empfunden.

- Snacks, kalorienarme Salate und Vollkornprodukte fehlen im Angebot.

- Das Speisenangebot ist weder kind- noch zeitgeistgerecht.

- Es werden zu viele Süßigkeiten angeboten.

- Die Küche ist zu klein und verfügt über zu wenig Personal.

Es war eine kleinschrittige, energieaufwändige und manchmal auch nicht reibungsfreie Arbeit, die das Essensgremium leistete. Immer wieder lagen Stolpersteine im Weg Nichtsdestoweniger wurden doch einige Meilensteine erreicht oder ins Rollen gebracht (vgl. auch Menüpunkt Modellprojekt „Coaching in der Schulverpflegung“):

- Der Ausschuss für Bauen und Energie des Kreistages spricht sich für eine großzügige Erweiterung der Küche aus. Der jetzige Fahrradkeller soll zu einem eigenständigen Mensabereich umgebaut werden. Dazu ist eine Tieferlegung des Bodens als auch ein Aufbruch der Außenfassade erforderlich. Die Umsetzung kann jedoch frühestens 2016 erfolgen. Der Sachaufwandträger stellte deshalb 10.000 € für kurzfristige Maßnahmen zur Verbesserung der Mittagsverpflegung zur Verfügung.

- Mit dem zur Verfügung stehenden Geld wurden bereits eine Salatbar und eine Kühltheke finanziert. Mittlerweise werden dort täglich 30 bis 50 Salatteller verkauft.

- Die von der Klasse 6D gemeinsam mit der Ernährungsexpertin Brigitte Haug von der AOK entworfenen Pausenrezepte wurden offiziell dem Caterer übergeben mit der Bitte, die Snacks in der Kühltheke anzubieten.

- Außerdem finanzierte der Sachaufwandsträger zehn Stehtische für die Aula, die zur Auflockerung der Atmosphäre beitragen.

Schuljahr 2011/12

Das Essensgremium ging hervor aus der Arbeit am Thema „Verbesserung der Mittagsverpflegung“ im Rahmen des Landesprogramms Gute gesunde Schulde. Dazu erfolgte im Januar des Schuljahrs 2011/12 die erste Projektbesprechung unter Leitung der Regionalkoordinatorin. Eruiert wurde, was im Rahmen der Schulverpflegung am Korbinian-Aigner-Gymnasium bereits gut läuft und in welchen Bereichen Verbesserungsbedarf herrscht. Folgende Ziele ergaben sich dabei:

- Veränderungen im Angebot

- Modulsystem bei der Essensausgabe

- Vergrößerung des Küchenbereichs

- Umgestaltung des Essensbereichs

- Förderung des Bewusstseins der Schülerinnen und Schüler für gesunde Ernährung

Um die gefundenen Ziele zu realisieren, wurde das Essensgremium unter der Leitung von StRin Anne Siewert gebildet.

Im Essensgremium wurde ein Maßnahmenkatalog erarbeitet, um die gesetzten Ziele zu verwirklichen:

- Beratung der Schulleitung mit dem Sachaufwandsträger im Blick auf eine großzügige Erweiterung des Küchen- und Verpflegungsbereiches

- Gespräche mit Caterer Michael Badmann hinsichtlich einer Veränderung im Speisenplan (u.a. Aufnahme eines Salattellers ins Angebot)

- Prüfung der Möglichkeit einer Extraausgabe für kalte Speisen sowie einer Wasserausgabe mit Trinkwasseranschluss

- Verstärkung der präventiven Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern hinsichtlich gesunder Ernährung.

Um sich bei der Optimierung der Mittagsverpflegung professionell unterstützen zu lassen, hat sich das Korbinian-Aigner-Gymnasium erfolgreich um eine Teilnahme am staatlichen Modellprojekt „Coaching in der Schulverpflegung“ der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Oberbayern Ost beworben. Bei diesem Projekt werden Schulen, die die warme Mittagverpflegung verbessern möchten, denen das Thema gesunde Ernährung am Herzen liegt und die sich dabei externe fachliche Unterstützung wünschen, von einer Fachkraft aus dem Ernährungsbereich begleitet.

Im Schuljahr 2016/2017 fanden drei Austauschbegegnungen statt. Insgesamt 90 Schülerinnen...

Weiterlesen

Man nehme heiße Rhythmen, bezaubernde Orchesterstücke, fetzige Chorklänge, ein...

Weiterlesen