Korbinian-Aigner-Gymnasium Erding

Sprachliches, naturwissenschaftlich-technologisches

und musisches Gymnasium

   Sie sind hier: SchulentwicklungAK WerteerziehungProjekte des AK Werte

Projekte des Arbeitskreises Werte

Der Arbeitskreis Werte wurde auf Initiative der damaligen Elternbeiratsvorsitzenden Ulla Dieckmann 2009 gegründet. Anlass waren die Ergebnisse des Pädagogischen Tages Ende 2007, bei dem es u.a. um die Frage der Wertevermittlung und Höflichkeitsformen ging.

Dem Arbeitskreis gehörten von Anfang an Vertreter der Elternschaft, Schülerinnen und Schüler und Mitglieder des Kollegiums an. Sehr unterstützt wurde der AK durch Herrn OStD Dr. Bendl.

Höflichkeitstage

Der Arbeitskreis Werte führte bereits mehrmals Höflichkeitstage durch. Schüler und Lehrer wurden an diesen Tagen bereits vor der Schule persönlich begrüßt, in der Aula hing ein großes Plakat mit den Worten: „Schön, dass Du da bist.“

An verschiedenen Stellen des Schulhauses erinnerten Schüler mit Schildern daran, das Grüßen nicht zu vergessen und einfache Formen der Höflichkeit und des gegenseitigen Respekts zu beachten. Vor allem an der Essensausgabe und im Sekretariat wird in all der Hektik nicht immer „bitte“ und „danke“ gesagt.

Mitsprache und Demokratie

Ein wichtiges Thema des Arbeitskreises ist die Durchsetzung von mehr Mitsprache und Demokratie. Ausgehend von der Facharbeit von Johanna Gastager, die sich im Leistungskurs Geschichte/Sozialkunde mit dem Demokratiegedanken am Korbinian-Aigner-Gymnasium beschäftigt hatte, wurden Ideen für eine stärkere Mitsprache der Schülerinnen und Schüler entwickelt. Johanna zeigte an Beispielen unterschiedlicher bayerischer Schulen, wie Mitwirkung organisiert werden kann. So haben manche Gymnasien Schulparlamente, in denen Entscheidungen gemeinsam von Schulleitung, Kollegium und Schülern getroffen werden.

Der Arbeitskreis Werte hat deshalb in Zusammenarbeit mit der SMV Unter- und Mittelstufenkonferenzen ins Leben gerufen, bei denen die Schülerinnen und Schüler der entsprechenden Jahrgänge ihre Ideen und Vorstellungen diskutieren können. So konnten beispielweise Anregungen der Unterstufe für die Gestaltung des Sommerfestes aufgegriffen und umgesetzt werden.

Angedacht ist außerdem eine Erweiterung des Schulforums, so dass dieses Gremium stärker verankert werden und an Bedeutung gewinnen könnte. Wichtig ist dabei immer, dass der Informationsfluss tatsächlich stattfindet, dass also z.B. die Schülervertreter im Schulforum die Tagesordnungspunkte mit den Klassensprechern diskutieren, die wiederum die einzelnen Klassen informieren und eine Rückmeldung an die SMV geben.

Ferner soll die Hausordnung, die bislang fast ausschließlich aus Verboten besteht, nach dem Vorbild des Gymnasiums Bad Aibling in eine Schulverfassung umgewandelt werden, in der werteorientierte Ziele für die Zusammenarbeit in der Schulgemeinschaft formuliert werden.

Tag der offenen Tür

Anlässlich des Tags der offenen Tür zur Namensgebung der Schule zeigte der AK Werte in einem Theaterstück, wie wichtig und bedeutsam die Orientierung an Werten wie Höflichkeit, Toleranz und Verantwortungsbereitschaft für den Unterrichtsalltag ist.

Im Schuljahr 2016/2017 fanden drei Austauschbegegnungen statt. Insgesamt 90 Schülerinnen...

Weiterlesen

Man nehme heiße Rhythmen, bezaubernde Orchesterstücke, fetzige Chorklänge, ein...

Weiterlesen