Sie sind hier: SchulentwicklungAK Werteerziehung

AK Werte

Wer MITBESTIMMUNG fordert, muss auch VERANTWORTUNG übernehmen. Dies muss unter gegenseitiger WERTSCHÄTZUNG erfolgen und soll zu einem SOZIALEN MITEINANDER führen und schlussendlich auch zum SOZIALEN WOHLBEFINDEN eines jeden Einzelnen.

Hate speech, Trump und Erdogan, Ausgrenzung, Populismus, Intoleranz, Terrorismus, Lügen und Fake News - all das sind Symptome einer Zeit, in der Werte nicht mehr gelebt zu werden scheinen. Umso mehr sind Angebote zur Wertebildung an unserer Schule unerlässlich.

Seit einigen Jahren übernimmt diese verantwortungsvolle Aufgabe der AK Werte, der sich aus Schülerinnen und Schülern, Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrern zusammensetzt. Grundlage des Wirkens des Arbeitskreises ist die Schulverfassung, basierend auf unseren zentralen Werten Soziales Miteinander, Verantwortung, Wertschätzung, Wohlbefinden und Demokratie im Schulleben. Um diese Werte immer wieder in Erinnerung zu rufen und erlebbar zu machen, entwickelt der Arbeitskreis kontinuierlich Projekte und Konzepte zur Verankerung unserer Werte im Schulalltag. Beispielhaft sei hier die derzeitige Verwirklichung eines Kurzfilms zur Schulverfassung genannt.

Michael Hierluksch

Vertreter von über 100 Schulen aus Ober- und Niederbayern waren am Freitag, den 10....

Weiterlesen

Schuldig oder nicht schuldig? Zwölf Geschworene (Hier stellen sie sich vor...), Frauen und...

Weiterlesen