Korbinian-Aigner-Gymnasium Erding

Sprachliches, naturwissenschaftlich-technologisches

und musisches Gymnasium

   Sie sind hier: FächerSportSchul-SkimeisterschaftenSkimeisterschaft 2010

Schulskimeisterschaften 2010

Erding/ Lenggries – Bereits zum dritten Mal fanden Mitte März die Schulskimeisterschaften des Gymnasiums Erding II in Lenggries statt. Wie auch in den Jahren zuvor fand sich die Elite des alpinen Skisports am neuen Gymnasium im bayerischen Oberland ein, um ihre Besten zu ermitteln. Diesmal waren 32 Rennfahrer angetreten, die um den Sieg am Ahornlift auf dem Brauneck kämpften.

Der von den Sportlehrern Martin Brunner, Bettina Süttinger und Florian v.d. Stemmen ausgeflaggte Kurs hatte es in sich, denn die Dramatik im zweiten Durchgang ließ sich kaum mehr überbieten. Sämtliche Führenden des ersten Laufes kamen mit dem großen Druck nicht zurecht und schieden allesamt nach Fahrfehlern aus. Der bei den Herren mit fast drei Sekunden in Führung liegende Markus Bauer attackierte auch im zweiten Durchgang voll, verpasste in halsbrecherischer Manier ein Tor und konnte seinen großen Vorsprung nicht ins Ziel retten. David Gebhard, der Zweitplatzierte aus dem ersten Lauf, erreichte ebenfalls das Ziel nicht und ärgerte sich über seine verpasste Siegchance. Beide Läufer haben allerdings noch zwei Jahre Zeit, sich in die Siegerlisten eintragen zu können, bevor sie (hoffentlich!) mit dem Abitur in der Tasche die Schule verlassen . Immerhin gelang es Kilian Mayr, seinen dritten Platz zu behaupten und somit auf's Stockerl zu gelangen. Florian Runde zeigte Nervenstärke und verbesserte sich von Platz fünf im ersten Durchgang noch auf den zweiten Rang. Alles richtig gemacht hat der Schulskimeister in diesem Jahr, Andi Gerlspeck, der natürlich ebenfalls von den Ausfällen profitierte, im zweiten Lauf aber angriff und sich den Sieg und einen Eintrag auf dem Schulpokal sicherte. Es wird bereits gemunkelt, dass sein Vater, seinerseits Inhaber des gleichnamigen Sportgeschäfts in der Erdinger lnnenstadt, einen Ausrüstervertrag in Aussicht gestellt habe... Gerlspeck war im Ziel 34 Hundertstelsekunden schneller als Runde, der wiederum eine Zehntelsekunde schneller war als Mayr. Die Entscheidung bei den Herrn fiel also äußerst knapp aus.

Bei den Damen spielte sich ein ähnliches Drama wie bei den Herren ab: die Führende nach dem ersten Durchgang, Lena Sigl, hatte sogar über vier Sekunden Vorsprung auf die Zweitplatzierte Carina Dirscherl, ihres Zeichens Titelverteidigerin aus dem letzten Jahr. Mit der mit großem Abstand besten Skitechnik aller Teilnehmer raste sie allerdings im zweiten Durchgang zu ungestüm ins Tal, beginn einen folgenschweren Fehler auf dem Innenski und rutschte an einem Tor vorbei. So konnte die nach dem ersten Lauf auf Platz drei liegende Elisabeth Neugebauer mit einer couragierten Fahrt und Laufbestzeit noch den Sieg vor Dirscherl einfahren, der mit 16 Hundertstelsekunden denkbar knapp ausfiel. Auf Platz drei landete Premierensiegerin Julia Flötzinger, die sich von Platz vier noch auf das Podium schieben konnte.

Erfreulich hoch war heuer auch das Niveau bei den Snowboardern, die in den letzten Jahren etwas hinter den Skifahrern zurück geblieben waren. Allerdings erwischte es auch hier den Führenden nach dem ersten Durchgang, Luis Weirich, der sich als Snowboardlehrer in der Skischule Neumeier in Poing seinen Schulalltag aufbessert. Im ersten Lauf noch mit fast zwei Sekunden vorne, überstand auch er den zweiten Durchgang nicht ohne Sturz. Im Gegensatz zu seine Skikollegen konnte er sich aber wieder auf sein Brett wuchten und landete zumindest noch auf Platz drei. Weirichs Fauxpas wurde vom Zweitplatzierten nach dem ersten Durchgang, Patrick Deutinger, gnadenlos ausgenutzt: mit einer soliden, aber durchaus aggressiven Fahrt setzte er sich am Ende mit zwei Zehntelsekunden Vorsprung vor dem Sieger aus dem letzten Jahr, Michael Wälischmiller, durch. Weirich, unbestritten technisch bester Snowboarder, blieb nur der dritte Rang und die Motivation, es im nächsten Jahr besser machen zu können. Erwähnenswert bleibt noch, dass Schülersprecher Valentin Sattinger, der sich ansonsten intensiv um seine Schülerschaft kümmert, auch auf der Piste eine sehr gute Figur machte. Er landete auf dem undankbaren vierten Platz, was ihm die "Lederne" einbrachte, wie es in Österreich heißt. Sattinger, mit der österreichischen Nationalität ausgestattet ist, fand das weniger lustig und sinnt bereits auf Revanche im nächsten Jahr.

Stark fuhr auch die Siegerin bei den Snowboarderinnen, Marlene Persch. Sie hatte allerdings keinen Druck, war sie doch die einzige Starterin bei den weiblichen Fahrerinnen. Nichtsdestotrotz zeigte sie sich stark verbessert und fuhr souverän zu ihrem ersten Titel, nachdem sie im Vorjahr noch auf Platz zwei gelandet war.

Bei der anschließenden Siegerehrung war der Jubel bei allen Teilnehmern und den begleitenden Lehrern groß, denn das Rennen konnte wieder einmal als voller Erfolg verbucht  werden. Besonders begeistert zeigte sich Sportlehrerin Bettina Süttinger, die selbst noch als Skilehrerin aktiv ist: "Ein solch hohes technisches Niveau hatten wir noch nie. Es macht wirklich großen Spaß, den Schülern, die man sonst nur aus der Halle kennt, auf der Piste zuschauen zu können!" Den Druck in der Schule einmal gegen denjenigen auf der Kante tauschen zu können, bedeutete für alle eine willkommene Abwechslung. Das gemeinsame Miteinander funktionierte prächtig, und so freuen sich alle schon auf die Neuauflage im nächsten Jahr, hoffentlich auch wieder mit Sportlehrerin Monika Friedrich, die diesmal krankheitsbedingt zu Hause bleiben musste. Dann muss die Ski-WM in Garmisch schon ein Topniveau bieten, um mit den Schulskimeisterschaften den Gymnasiums Erding II mithalten zu können...!     

Florian von den Stemmen

 

Ski Alpin Herren

 

Andi Gerlspeck

 

 

33,75

 

33,44

 

1:07,19

 

1

 

Florian Runde

 

 

34,16

 

33,37

 

1:07,53

 

2

 

Kilian Mayr

 

 

33,72

 

33,91

 

1:07,63

 

3

Ski Alpin Damen

 

Elisabeth Neugebauer

 

35,47

 

33,97

 

1:09,44

 

1

 

Carina Dirscherl

 

 

34,97

 

34,63

 

1:09,60

 

2

 

Julia Flötzinger

 

 

37,28

 

36,68

 

1:13,96

 

3

Snowboard Herren

 

Patrick Deutinger

 

41,13

 

41,85

 

1:22,98

 

1

 

Michael Wälischmiller

 

41,37

 

41,82

 

1:23,19

 

2

 

Luis Weirich

 

 

39,85

 

45,00

 

1:24,85

 

3

Snowboard Damen

Marlene Persch

53,09

52,68

1:45,77

1

Im Schuljahr 2016/2017 fanden drei Austauschbegegnungen statt. Insgesamt 90 Schülerinnen...

Weiterlesen

Man nehme heiße Rhythmen, bezaubernde Orchesterstücke, fetzige Chorklänge, ein...

Weiterlesen