Korbinian-Aigner-Gymnasium Erding

Sprachliches, naturwissenschaftlich-technologisches

und musisches Gymnasium

   Sie sind hier: FächerSportSchul-SkimeisterschaftenSkimeisterschaft 2009

Schulskimeisterschaft 2009

Bei strahlendem Sonnenschein und hervorragenden Pistenbedingungen fanden am vergangenen Donnerstag die 2. Schulskimeisterschaften des Gymnasiums Erding II in Lenggries statt. Nachdem bei der Premiere im Vorjahr 16 Teilnehmer am Start waren, konnte die Rennleitung um Moni Friedrich, Betty Süttinger und Uli Kanz heuer bereits 35 Athleten begrüßen.

Aufgrund des vielen Schnees und der großen Anzahl der Teilnehmer war die Durchführung eine große Herausforderung für die Rennleitung, die alle Hände voll zu tun hatte, ihre Aufgabe aber mit Bravour meisterte. Tatkräftig unterstützt wurden sie von den Teilnehmern, die sowohl beim Setzen des Kurses als auch bei der anschließenden Präparation großen Enthusiasmus an den Tag legten und dafür sorgten, dass sich die Piste in einem erstklassigen Zustand befand. So musste immer wieder ein Rutschkommando dafür sorgen, dass die Wannen an den Toren nicht zu groß wurden, um für alle halbwegs gleiche Bedingungen zu schaffen. Sportlehrerin Bettina Süttinger hierzu: "Die Schüler waren alle mit Feuereifer bei der Sache. Ohne deren Mithilfe beim Auf- und Abbau wäre so eine Veranstaltung nicht durchführbar. Großes Kompliment!"

Als dann alle Arbeiten abgeschlossen waren, konnte es für die Racer endlich losgehen. Bis auf den erkrankten Titelverteidiger bei den Snowboardern, Markus Kreisig, waren alle Sieger des letzten Jahres wieder am Start, um ihre Titel zu verteidigen. Um es vorweg zu nehmen: keinem gelang es, den Triumph des Vorjahres zu wiederholen. So stürzte sich die Vorjahressiegerin bei den Damen, Julia Flötzinger, in Lindsey Vonn-Manier die steile Strecke am Ahorn-Sessellift hinunter, konnte aber ihre Geschwindigkeit nicht ganz umsetzen und rauschte im 1. Durchgang an einem Tor vorbei. Diesen Fehler konnte nicht einmal ihre Bestzeit im zweiten Lauf kompensieren. Somit war der Traum von der Titelverteidigung schon nach dem 1. Durchgang ausgeträumt.

Ski Herren

Bei den Herren konnte Vorjahressieger Andi Bauer zwar beide Durchgänge beenden, fand sich aber in der Endabrechnung nicht einmal auf dem Stockerl wieder und wurde Fünfter. Die Spannung war groß, als nach dem ersten Durchgang in umgekehrter Startreihenfolge der zweite Lauf begann. Hier bewies der Sieger bei den Herren, Michael Seibold, seine ganze Routine. Nach dem Lauf des vor ihm platzierten Sebastian Steinegger genügte ihm ein zweiter Durchgang, bei dem er nicht voll attackieren brauchte, um am Ende mit einem Vorsprung von 2:95 s und zweimal Laufbestzeit den Sieg einzufahren.

 

 

Ski Damen

Bei den Damen lag nach dem 1. Durchgang Rebecca Rickert mit 5 Zehntelsekunden Vorsprung in Führung vor Carina Dirscherl, die sich aber noch steigern konnte und mit Laufbestzeit im zweiten Durchgang vorlegte. Nun war es an Rickert, dagegenzuhalten, was ihr mit einer Punktlandung auch gelang: sie brachte das Kunststück fertig, auf die Hundertstelsekunde die Zeit von Dirscherl zu egalisieren, sodass beide ex aequo auf dem ersten Platz landeten.

 

 

 

Snowboarder

Bei den Snowboardern konnte Schülersprecher Valentin Sattinger seine Nerven nicht ganz im Zaum halten, als er, in Führung liegend, im zweiten Durchgang einen Torfehler beging und seinen Vorsprung nicht verteidigen konnte. Von seinem Malheur profitierte Michael Wälischmiller, der sich vom zweiten Platz im Vorjahr auf den obersten Platz des Stockerls verbesserte und sich mit einem Vorsprung von 3:20 s vor Sattinger und dem Drittplatzierten Fabian Slaby den Sieg sicherte.

 

 

 

Snowboarderinnen

Bei den Snowboarderinnen war die Geschwindigkeit nicht ganz so hoch wie bei den Herren: den Titel sicherte sich hier Lana Handy vor Marlene Persch und Steffi Henke von der Malsburg.

 

 

 

 

 

 

Nachdem alle Teilnehmer heil ins Ziel gekommen waren und die Rennleitung sich nach dem zweiten Durchgang noch einmal gestärkt hatte, wurde die Siegerehrung aufgrund der schon vorgerückten Zeit kurzerhand auf die Heimfahrt und in den Bus verlegt. Unter großem Applaus und Jubelrufen wurden die Sieger und Platzierten bekannt gegeben, und so mancher Schüler spielt bereits mit dem Gedanken, noch eine "Ehrenrunde" am Gymnasium Erding II einzulegen, um auch im nächsten Jahr wieder an den Schulskimeisterschaften teilnehmen zu dürfen...

Abschließend sei hier noch Rennleiterin Moni Friedrich erwähnt, die, etwas geschafft vom anstrengenden Tag, aber zufrieden mit dem reibungslosen Verlauf, erklärte: "Es hat hier wieder großen Spaß gemacht, für die Schüler eine solche Veranstaltung zu organisieren und durchführen zu dürfen. Ich hoffe, im nächsten Jahr sind wieder alle am Start. Ich freue mich jedenfalls schon darauf!"

Im Schuljahr 2016/2017 fanden drei Austauschbegegnungen statt. Insgesamt 90 Schülerinnen...

Weiterlesen

Man nehme heiße Rhythmen, bezaubernde Orchesterstücke, fetzige Chorklänge, ein...

Weiterlesen