Sie sind hier: FächerSozialkundeExkursion & VeranstaltungExkursionen

Besuch der Staatskanzlei

In den vergangenen Jahren nutze die FS Sozialkunde einige Male die Möglichkeit, im Rahmen des Projekts „Lernort Staatsregierung“ die Bayerische Staatskanzlei zu besuchen. Die ganztägige Exkursion ist ausgesprochen lehrreich und interessant.

Neben einem Überblick über die Aufgaben und die Arbeit der Staatskanzlei, bietet die Exkursion die Möglichkeit, mit Mitarbeitern des Hauses ins Gespräch zu kommen. So erfuhren die Schülerinnen und Schüler beispielsweise aufschlussreiche Details über die Zusammenarbeit Bayerns mit Partnerprovinzen in Südafrika oder China.

Bei jedem Besuch stand den Jugendlichen ein Redenschreiber zur Verfügung, der anhand einer aktuellen Rede des Ministerpräsidenten den Ablauf bis zur endgültigen Fassung erläuterte. Nachdem Herr Hock, der bis 2012 am KAG Sozialkunde unterrichtete, nun ebenfalls Redenschreiber in der Staatskanzlei ist, steht zu hoffen, dass das KAG in Zukunft noch genauere Einblicke erhalten kann.

Am Ende des Besuchs steht ein Rundgang durch das Gebäude an, bei dem nicht nur die Geschichte der Staatskanzlei erläutert wird, sondern z.B. auch der Kabinettssaal besichtig wird. Dort dürfen die Schülerinnen und Schüler dann z.B. einmal am Platz des Ministerpräsidenten sitzen.
Dieser Blick hinter die Kulissen der Landespolitik ist immer bereichernd und war durch die Landeszentrale für politische Bildung hervorragend organisiert.

Besuch des Bayerischen Landtags

In der Hoffnung, durch die Verbindung der theoretischen Hintergründe, die der Lehrplan für das Fach Sozialkunde vorschreibt, und praktischer Erfahrungen, Schülerinnen und Schüler für politisches Engagement in unserer demokratischen Gemeinschaft zu begeistern, besuchten die 10. Klassen in den vergangenen Jahren den Bayerischen Landtag.

Nach einem lehrreichen Informationsgespräch über Organisation und Aufgaben des Landtags und einer kurzen Einführung in die Tagesordnung des Ausschusses, erhalten die Jugendlichen die Möglichkeit, eine Ausschusssitzung im Maximilianeum aus nächster Nähe zu verfolgen und anschließend mit den Abgeordneten ins Gespräch zu kommen und die diskutierten Themen weiter zu vertiefen. Eine Führung durch das Maximilianeum rundet den sehr gelungenen Vormittag ab.

Besuch in Brüssel

Mitte Juli 2009 besuchten 30 Schülerinnen und Schüler der 11. Klassen die europäische Hauptstadt Brüssel, um sich vor Ort über Europa und die europäischen Institutionen zu informieren.
Das Programm der Studienfahrt war für zweieinhalb Tage sehr ehrgeizig, trotzdem blieb neben den langen Zugfahrten von Erding nach Brüssel und zurück noch genügend Zeit, um auch die Freizeitangebote und das Nachtleben Brüssels kennenzulernen. Nach der Anreise am Sonntag, begann der Montag Vormittag mit einer ausführlichen Stadtführung, die uns zu Fuß durch ganz Brüssel führte und interessante Informationen über die Entstehung und Bedeutung der Stadt bot.
Am Nachmittag ging es dann in die Europäische Kommission, wo dank der Vermittlung des Erdinger EU-Beamten Norbert Schöbel ein Vortrag über die Arbeit der EU-Kommission besucht werden konnte. In einem anschließenden Gespräch standen Mitarbeiter der Kommission für unsere Fragen zur Verfügung.
Am Dienstag Vormittag stand ein Besuch des Europäischen Parlaments auf der Tagesordnung, bevor es mittags wieder mit dem Zug nach Erding ging.

 

Vertreter von über 100 Schulen aus Ober- und Niederbayern waren am Freitag, den 10....

Weiterlesen

Schuldig oder nicht schuldig? Zwölf Geschworene (Hier stellen sie sich vor...), Frauen und...

Weiterlesen