Korbinian-Aigner-Gymnasium Erding

Sprachliches, naturwissenschaftlich-technologisches

und musisches Gymnasium

   Sie sind hier: FächerReligionArchivJosefsgeschichte

Die Josefsgeschichte als Brettspiel

Für viele Jugendliche ist die Bibel ein altes, verstaubtes Buch und nicht mehr aktuell. Vor allem die Erzählungen des Alten Testaments scheinen von der Lebenswelt der Schüler weit entfernt zu sein. Für die meisten bekommt die Hl. Schrift erst in Problemsituationen, bei Krankheit, Einsamkeit, Trauer und Not eine Bedeutung. Daraus ist zu schließen, dass sich die Bibel erst als bedeutungsvoll erweisen muss. Außerhalb von Krisensituationen kann dies nur geschehen, wenn es den Jugendlichen gelingt, eine Beziehung zur eigenen Lebenssituation herzustellen.
Im Rahmen des Lehrplans für die 5. Klasse begegnen die Schüler in katholischer Religion Menschen, die „in kritische Lebenssituationen geraten, dabei aber die Nähe Gottes erfahren [...] und Christen in diesen Glaubenserfahrungen immer wieder neue Hilfe für ihr eigenes Leben finden.“ (LP 5.1) Wie im wirklichen Leben der Kinder, so ist auch das Leben der biblischen Personen vielfach von Umwegen und Irrwegen bestimmt. Doch es zeigt sich, dass durch Gottes Gegenwart immer wieder neue Lösungswege aufscheinen.
Als Vertiefung des im Unterricht erarbeiteten Wissens stellten die Schüler auch dieses Jahr wieder den Weg des biblischen Josef in Form eines Brettspiels nach. Auf diese Weise bekamen sie mittels handlungs- und produktionsorientierter Verfahren einen persönlichen Bezug zum Text. Mit den selbst erstellten Spielen gelang es, die Distanz zwischen eigener Erlebniswelt und den alttestamentlichen Texten zu überwinden. Dabei wurde von den Schülern viel Kreativität gefordert. Wie die Ergebnisse ihrer Arbeiten belegen, waren sie dazu auch in erhöhtem Maße bereit. Zudem wurden mit Hilfe der Erstellung eines Spiels verschiedenste Kompetenzen initiiert oder vertieft. Hier wären neben sprachlichen Fertigkeiten auch solche Fähigkeiten zu nennen, die für das spätere Berufsleben beDie
Josefgeschichte als Brettspiel
Ein Projekt der Klassen 5B/F sowie 5E
deutsam sind: Teamfähigkeit, Planung, Kreativität, Ausdauer, Ausdrucksfähigkeit, Gestaltungsfähigkeit und Improvisationstalent.
Während der Präsentation der Ergebnisse vor der Klasse konnten sich die Mitglieder der jeweiligen Arbeitsgruppen auch bei den anderen Gruppen einklinken, sodass im gemeinsamen Spiel Schule zum Erlebnisraum wurde.

Markus Mitschke

Zwei erlebnisreiche Wochen an der Novi High School (Michigan, USA) sind nun für die...

Weiterlesen

Noch ist laut aktuellen Meldungen fast die Hälfte der Wählerinnen und Wähler...

Weiterlesen

Das System der Begabungsstützpunkte wurde vom bayerischen Kultusministerium im Jahre 2010...

Weiterlesen

KAG goes USA

Für 14 Schülerinnen und Schüler des KAG enden die diesjährigen Sommerferien schon jetzt....

Weiterlesen