Korbinian-Aigner-Gymnasium Erding

Sprachliches, naturwissenschaftlich-technologisches

und musisches Gymnasium

   Sie sind hier: FächerReligionArchivBesinnungstage 2010/11

Besinnungstage der 8. Klassen auf der Saldenburg

Nach der positiven Resonanz der vergangenen Schuljahre haben die Religionsfachschaften auch dieses Jahr wieder Besinnungstage für alle 8. Klassen durchgeführt. So fuhren wir im Herbst in den Bayerischen Wald auf die als Jugendherberge eingerichtete Saldenburg, eine ehemalige Ritterburg mit Burggraben, riesigem Speisesaal, geräumigen Zimmern und allerhand anderen spannenden Dingen. Während des gesamten Aufenthalts wurden wir von den Herbergseltern Anette und Martin Herbinger hervorragend verpflegt und umsorgt.
Nachdem diese Veranstaltung sowohl ein religiöses, als auch ein pädagogisches Interesse verfolgt, haben die Religionslehrer dafür zusammen mit weiteren Kollegen ein dreitägiges Konzept erarbeitet, das im Bereich der Erlebnispädagogik ansetzt und Kommunikation und Kooperation innerhalb der Klasse fördern soll. Nebenbei erhalten die Kinder freiwillig Gelegenheit zu Gebet und Meditation. Schüler des konfessionellen Religionsunterrichts können erfahren, dass die Beziehung zu Gott ihre Persönlichkeitsentwicklung unterstützt und sie die Gemeinschaft mit anderen Menschen prägt. Kindern gegenüber, die den Ethikunterricht besuchen, verhalten wir uns weltanschaulich neutral, indem wir nicht religiös ausgerichtete Impulse der Selbstfindung anboten. Insgesamt geht es uns darum,
• die Schüler in ihrer Persönlichkeitsbildung zu unterstützen,
• sie in ihrer Wahrnehmungsfähigkeit zu schulen,
• verantwortungsvolle und tragfähige Beziehungen in der Klasse aufzubauen,
• kooperatives Verhalten und Teamfähigkeit in der Klasse zu fördern,
• Konflikt- und Stresssituationen zu erkennen und Lösungsstrategien dafür zu entwickeln,
• sich selbst näher kennen zu lernen.
Um diese Ziele zu erreichen, haben die Schüler in den jeweiligen Klassen gemeinsam, aber auch in Kleingruppen gearbeitet und
Besinnungstage der 8. Klassen auf der Saldenburg
dabei oftmals die Erfahrung gemacht, dass sie den einen oder anderen Mitschüler durchaus noch etwas genauer kennenlernen konnten. Das Programm bot eine vielfältige Abwechslung. So wurde teilweise mit Fackeln gewandert, meditiert, gesungen, mit Seilen, Bällen und Stöcken gearbeitet und am letzten Abend im Burgkeller eine Disco veranstaltet. Da keine externen Referenten zur Verfügung standen, waren die betreuenden Lehrkräfte rund um die Uhr im Einsatz. Dennoch hat es Schülern wie Lehrern vielleicht gerade wegen der intensiven Zusammenarbeit viel Spaß bereitet, so dass diese Veranstaltung nächstes Schuljahr sicher eine Wiederholung finden wird.

Markus Mitschke

Noch ist laut aktuellen Meldungen fast die Hälfte der Wählerinnen und Wähler...

Weiterlesen

Das System der Begabungsstützpunkte wurde vom bayerischen Kultusministerium im Jahre 2010...

Weiterlesen

KAG goes USA

Für 14 Schülerinnen und Schüler des KAG enden die diesjährigen Sommerferien schon jetzt....

Weiterlesen