Sie sind hier: FächerKunst„Jugend interpretiert Kunst” 2014

KAG ist Preisträger bei bundesweitem Wettbewerb „Jugend interpretiert Kunst”

Das Kunst-Additum Q11/12 unter der Leitung von OStRin Margrit Hohenberger hat den dritten Preis des Wettbewerbs „Jugend interpretiert Kunst” 2013 erhalten. Die Auszeichnung ist mit 1.000 Euro dotiert und wird von der „Stiftung für Kunst und Kultur” in Bonn vergeben. An dem Wettbewerb beteiligten sich 20 Schulen aus ganz Deutschland. Die Schüler setzten sich dabei mit zeitgenössischer Kunst und Objekten aus der Sammlung des Museums Küppersbusch in Duisburg auseinander. Jede der teilnehmenden Schulen verbrachte dazu im Herbst 2013 einen Tag im Museum, um die dort präsentierten Künstler und ihre Werke kennenzulernen. Im Anschluss daran hatten die Schüler acht Wochen Zeit, ihre Museumserfahrungen zu diskutieren, zu bewerten und ihre eigene Interpretation in einer frei gewählten Arbeit mit künstlerischen Mitteln darzustellen. Das Kunst-Additum entwickelte ein collagiertes Video zum Thema „Zeit-Licht-Brechung”, welches auf eine in Grautönen gehaltene Malerei projiziert wird. So entstehen interessante Überlagerungen und Wahrnehmungserlebnisse. Es ist eine „stille, subtile Arbeit entstanden, die bewegt und berührt - deren Präsenz im Raum man sich kaum entziehen kann”, so die Jury. Die Arbeit wird am „Kunst und mehr” Abend am 10.4.2014 am Korbinian-Aigner-Gymnasium präsentiert.
Teilnehmer: Anna Bartsch, Anna Ritt, Anna Krüger, Ann-Kathrin Gügel, Ines Hilz, Katharina Junker, Judith Sievers, Nicole Kwader, Luna Nánasi, Dzenana Canic, Laura Schrammel, Anna Preiwisch und Michael Klimek.
Siegerehrung mit dem Staatssekretär im Kultusministerium Nordrhein-Westfalen Bernd Neuendorf.

Vertreter von über 100 Schulen aus Ober- und Niederbayern waren am Freitag, den 10....

Weiterlesen

Schuldig oder nicht schuldig? Zwölf Geschworene (Hier stellen sie sich vor...), Frauen und...

Weiterlesen