Korbinian-Aigner-Gymnasium Erding

Sprachliches, naturwissenschaftlich-technologisches

und musisches Gymnasium

   Sie sind hier: AktivitätenAustauschprogrammeUSANovi / MI 2010

Im Land der unbegrenzten Herzlichkeit

USA-AUSTAUSCH (Erschienen am 27.10.2011 im Erdinger Anzeiger)

Das Korbinian-Aigner-Gymnasium in Erding pflegt seit zwei Jahren eine Partnerschaft mit der Novi High School. 16 Schüler und zwei Lehrerinnen lernten dort unter anderem eine Mentalität der Offenheit kennen.

Hier geht's zum Zeitungsbericht im Erdinger Anzeiger.

Amerikaaustausch 2010

Wie überzeugt man einen Oberstüfler davon, freiwillig auf eine Woche seiner Sommerferien zu verzichten?
Man bietet ihm einen Austausch in die USA an!
Und so machten sich 12 Schüler und Schülerinnen unter der Leitung von Frau Falkenstein und Frau Hopfner für drei Wochen auf ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten.
Am 05.09.2010 ging es los. 9 Flugstunden später erreichten wir endlich die Stadt Novi in Michigan, wo wir unserer Gastfamilien in der Highschool trafen.
Nach einem Tag Zeit zum Jetlag auskurieren war dann am Dienstag unser erster Schultag in der Highschool, und wir stellten schnell fest: Das Schulsystem unterscheidet sich sehr von dem, was wir kennen. Zwar hat man jeden Tag die gleichen sechs Stunden, doch die Fächerauswahl ist überwältigend. In der ersten Woche besuchten wir die Klassen unserer Gastschüler.
Da das Leben bekanntlich nicht nur aus Schule besteht, besuchten wir am Mittwoch die Polizeistation und die Feuerwehr von Novi und wurden im Rathaus vom Bürgermeister empfangen. Im Verlauf der Woche hatten wir auch die Möglichkeit mit dem Superintendent, eine Art Kultusminister für einen Schulbezirk, zu sprechen.
Am ersten Wochenende kamen wir dem „American Way of Life“ noch ein Stück näher: Wir besuchten ein Baseballspiel der Detroit Tigers. Am nächsten Tag fuhren wir nach Greenfield Village, einem Museumsdorf.

In der zweiten Woche durften wir uns unsere Stundenpläne selbst aus den Fächern der Austauschschüler zusammenstellen. Hier hatten wir die Qual der Wahl, denn neben den „normalen“ Fächern standen auch Klassen wie „Graphic Arts“ oder Kinderbetreuung zur Auswahl.
Am zweiten Wochenende fuhren wir nach Grand Haven am Lake Michigan. Auch wenn sich nur die Kälteunempfindlichsten in Wasser trauten, hatten alle sehr viel Spaß, da auch fast alle Austauschpartner mitfuhren.
In unserer letzten Schulwoche konnten wir nochmals andere Fächer wählen. Am letzten Abend besuchten wir das Tastefest, eine Schulparty mit Essen, Auftritten der Schulbands und einem Footballspiel. Für uns überraschend war, wie stark sich die Schüler mit ihrer Schule identifizieren; so gab es sogar ein schuleigene Geschäft, in dem Kleidung und Accessoires in den Schulfarben grün-weiß verkauft wurden. Wir bekamen ein Kleidungsstück unserer Wahl geschenkt.
Selbstverständlich unternahmen wir auch viel mit unseren Gastfamilie, mit denen wir uns bestens verstanden haben: Vom Äpfelpflücken über Essen gehen und Kino bis hin zum heiß ersehnten Shoppen in einer riesigen Mall war alles im Programm. Wir wurden komplett in den Familienalltag integriert – keine Chance für Heimweh.
Wirklich schlimm war am Ende eigentlich nur eines: Der Abschied von unseren Gastfamilien am Flughafen.

Marleen Wolters, Q 12

Zwei erlebnisreiche Wochen an der Novi High School (Michigan, USA) sind nun für die...

Weiterlesen

Noch ist laut aktuellen Meldungen fast die Hälfte der Wählerinnen und Wähler...

Weiterlesen

Das System der Begabungsstützpunkte wurde vom bayerischen Kultusministerium im Jahre 2010...

Weiterlesen

KAG goes USA

Für 14 Schülerinnen und Schüler des KAG enden die diesjährigen Sommerferien schon jetzt....

Weiterlesen